DAX-0,11 % EUR/USD-0,74 % Gold+0,65 % Öl (Brent)+0,68 %
Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend Verluste - Moskauer Börse fest
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Überwiegend Verluste - Moskauer Börse fest

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
31.08.2018, 18:54  |  578   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die wichtigsten Börsen Osteuropas haben am Freitag überwiegend Verluste verbucht. Nur am russischen Aktienmarkt ging es spürbar aufwärts. In Ungarn schloss der Leitindex fast unverändert.

Der Moskauer RTS-Index gewann 1,56 Prozent auf 1092,29 Punkte, womit es zwar im Wochenverlauf wieder etwas nach oben ging, im Monatsverlauf jedoch ein Minus von rund 7 Prozent steht.

In Budapest legte der Leitindex Bux um moderate 0,02 Prozent auf 37 233,40 Punkte zu. Das Handelsvolumen belief sich auf 10,9 (Vortag: 7,7) Milliarden Forint. Letztlich ging für die ungarische Börse eine positive Handelswoche zu Ende, denn der BUX verbuchte einen Wochengewinn von knapp 3 Prozent. Unter den ungarischen Schwergewichten stachen Richter Gedeon heraus. Die Pharmaaktie legte um 1,5 Prozent zu. Die Papiere der OTP Bank stiegen um 0,1 Prozent. Das Papier der Ölgesellschaft MOL sank um 0,8 Prozent und Magyar Telekom büßten 0,6 Prozent ein.

In Prag gab der tschechische Leitindex PX um 0,49 Prozent auf 1072,88 Punkte nach. Das Handelsvolumen lag bei 0,60 (Vortag: 0,25) Milliarden tschechischen Kronen. Auf Wochensicht zeigte sich der PX damit kaum verändert. Unter den Schwergewichten verloren die Papiere der Komercni Banka und auch der Moneta Money Bank 0,6 Prozent. Die Energieaktie CEZ verbilligte sich um 0,5 Prozent. Die Titel des Telekomunternehmens O2 C.R. Gewannen hingegen 1,4 Prozent.

In Warschau fiel der Wig-30 um 0,66 Prozent auf 2659,16 Punkte, nachdem er bereits am Vortag um etwas mehr als 1 Prozent nachgegeben hatte. Der breiter gefasste Wig sank am Freitag um 0,81 Prozent auf 60 201,08 Zähler. Vor allem der Finanzbereich zeigte sich schwach. Die Titel der Alior Bank büßten 1,8 Prozent ein. Die Aktien der führenden polnischen Bank PKO sanken um 0,7 Prozent. MBank verloren ebenfalls 0,7 Prozent und Bank Pekao gaben um 0,6 Prozent nach.

Um 1,5 Prozent nach oben ging es dagegen für die Aktien des Versicherers PZU. Der Konzern hatte bereits am Donnerstag starke Halbjahresergebnisse gemeldet./ste/APA/ck

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel