DAX-0,25 % EUR/USD-0,30 % Gold-0,49 % Öl (Brent)-0,36 %

Ist die Siemens-Aktie die beste Value-Aktie, die man jetzt kaufen kann?

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
03.09.2018, 09:39  |  360   |   |   

Würden Value-Investoren wie Warren Buffett die Siemens (WKN:723610)-Aktie heute kaufen? Da Buffett bevorzugt in US-Aktien investiert, erscheint das eher unwahrscheinlich. Aber lass uns das Geografische einfach für ein paar Minuten ausblenden.

Was eine Value-Aktie ausmacht, ob die Siemens-Aktie eine solche ist und was Buffett von ihr halten könnte, erfährst du, wenn du weiterliest!

Was genau ist eine Value-Aktie?

Für Value-Investoren geht es vor allem um eine Sache: unterbewertete Aktien finden! Dabei rennen sie nicht jedem Pennystock hinterher, nur weil dieser billig aussieht. Sie suchen gezielt nach Unternehmen mit hoher Qualität, die gleichzeitig unter ihrem wahren Wert gehandelt werden.

Um den wahren Wert einer Aktie zu bestimmen, greifen sie oftmals auf die Discounted-Cashflow-Analyse zurück. Dabei werden die prognostizierten Free Cashflows diskontiert, aufsummiert und der Restwert wird ermittelt. Eine genauere Beschreibung zur DCF-Analyse findest du hier.

Die Siemens-Aktie ist in meinen Augen kein überragendes Weltklasseunternehmen. Aber: Die Münchner generieren seit Jahrzehnten stabil wachsende Erträge – und sie werden das aufgrund ihrer breit gestreuten Tätigkeiten rund um Zukunftsthemen wohl auch weiterhin tun.

Qualität ist also vorhanden – aber ist die Siemens-Aktie auch günstig?

Der Preis ist entscheidend!

Wie teuer die Siemens-Aktie aktuell ist, wollen wir, ganz im Stile großer Value-Investoren, mit der DCF-Analyse herausfinden. Die detaillierte Berechnung erspare ich dir an dieser Stelle. Der Link oben sollte allen weiterhelfen, die es genauer wissen wollen. Ich gebe dir aber die Parameter meiner Kalkulation mit auf den Weg.

Zunächst habe ich die Free Cashflows prognostiziert. Hierfür habe ich die folgende Gewinnentwicklung für die nächsten Jahre angenommen.

2018 2019 2020 2021 2022 2023 2024 2025
 2 %  6 %  7 %  7 %  7 %  8 %  8 %  8 %

Quelle: Prognose des Autors

Du denkst, diese Gewinnprognose ist zu ambitioniert? Nun, ich glaube, dass Siemens zu den größten Profiteuren der Automatisierung zählen könnte. Zum einen wegen des Einsparpotenzials hinsichtlich der eigenen Produktion. Zum anderen könnte auch die Nachfrageseite stark von der Automatisierung profitieren. Ich denke hier insbesondere an das Segment Digital Factory, das sich genau darauf spezialisiert hat.

Da Siemens in der Vergangenheit auch ohne Automatisierung verlässlich gewachsen ist, halte ich meine oben stehende Prognose für nicht besonders ambitioniert, sondern für realistisch.

Alle anderen Parameter wie die Abschreibungen, erhaltene Dividenden und Investitionen habe ich mit den gleichen Prozentsätzen wachsen lassen, wie dies in der jüngeren Vergangenheit der Fall war.

Die daraus resultierenden Free Cashflows habe ich anschließend mit einem Diskontierungssatz von 5,4 % abgezinst und addiert. Das Ergebnis: In den nächsten acht Jahren erwarte ich einen diskontierten Cashflow von insgesamt 31,8 Mrd. Euro.

Da Siemens danach allerdings nicht wertlos sein wird, ermittelt man bei der DCF-Analyse auch den Restwert nach dem eigentlichen Betrachtungszeitraum. Bei Siemens beträgt dieser mit einem erwarteten Wachstum nach acht Jahren von 6 % und einem Diskontierungssatz von 10 % rund 92,3 Mrd. Euro.

Beim Restwert rechne ich lieber ein bisschen konservativer, weshalb ich die Wachstumsprognose nach dem achten Jahr gesenkt und den Diskontierungssatz erhöht habe.

Addieren wir die beiden Werte, so erhalten wir einen inneren Wert von Siemens in Höhe von 124,1 Milliarden.

Für mich ist die Siemens-Aktie derzeit noch keine Value-Aktie

Vergleichen wir diesen Wert nun mit der derzeitigen Marktkapitalisierung in Höhe von 95,2 Mrd. Euro (Quelle: onvista.de, Stand: 31.08.2018), dann ist die Siemens-Aktie tatsächlich unterbewertet – und bietet sogar einen Sicherheitspuffer von mehr als 30 %.

Aber ist die Siemens-Aktie deshalb die beste Value-Aktie, die man jetzt kaufen kann? Für mich ist sie das (noch) nicht. Denn wenn ich eine Aktie auf Basis der Value-Strategie kaufe, dann sollte die Marge mindestens 50 % betragen. Oder wie Warren Buffett einmal sagte:

Die Frage, wie man reich wird, ist leicht zu beantworten. Kaufe einen Dollar, aber bezahle nicht mehr als 50 Cent dafür.

Für mich ist Siemens kein herausragendes Unternehmen mit außergewöhnlichen Wachstumsmöglichkeiten. Bei mir fällt die Siemens-Aktie daher zu 100 % in die Value-Kategorie – und hier ist mir die Sicherheitsmarge auf dem aktuellen Kursniveau wie erwähnt zu niedrig.

Damit ist die Siemens-Aktie auch nicht die beste Value-Aktie, die man jetzt kaufen kann. Zumindest nicht für mich.

Seite 1 von 2

Depot Vergleich
Anzeige

Wertpapier
Siemens


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel