DAX+0,63 % EUR/USD-0,24 % Gold-0,33 % Öl (Brent)+1,40 %
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax rutscht weiter ab - Bayer belastet
Foto: Boris Roessler - dpa

Aktien Frankfurt Eröffnung Dax rutscht weiter ab - Bayer belastet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.09.2018, 09:52  |  791   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutliche Verluste beim Dax-Schwergewicht Bayer haben den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch belastet. Neben den als enttäuschend aufgenommenen Zahlen des Pharma- und Agrarchemiekonzerns drücken weiter der anhaltende Handelsstreit, Währungsturbulenzen in Schwellenländern und Haushaltsprobleme in Italien auf die Stimmung an der Börse.

"Wenn Anfang August noch von einer deutlichen Abkühlung die Rede war, so muss nun von der beginnenden Herbstzeit gesprochen werden", schrieb Commerzbank-Experte Christoph Geyer in seiner aktuellen Studie. In den ersten Handelsminuten gab der Dax 0,52 Prozent auf 12 146,28 Punkte nach. Bayer führte dabei das Verliererfeld mit einem Abschlag von zuletzt noch etwas mehr als zwei Prozent an.

Auch der breitere Markt zeigte sich im frühen Handel größtenteils schwach. Der Index der mittelgroßen Werte MDax gab 0,17 Prozent auf 26 506,27 Punkte nach. Etwas nach oben ging es dagegen für den TecDax , der 0,11 Prozent auf 2989,69 Punkte gewann. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büßte knapp 0,7 Prozent ein.

Die höchsten Verluste verzeichnete die Bayer-Aktie, die bis zu 3,6 Prozent auf 76,92 Euro fiel und sich damit wieder dem Mehrjahrestief von 75,50 Euro näherte. Händler stuften die Zahlen des Pharma- und Agrarchemiekonzerns als enttäuschend ein, zudem sei der Ausblick, der erstmals den übernommenen US-Konzern Monsanto enthält, wenig inspirierend.

Ebenfalls deutlich im Minus waren unter den deutschen Standardwerten die Papiere von Thyssenkrupp und Covestro . Beide Papiere zählen wie Bayer im bisherigen Jahresverlauf zu den größten Verlierern im Dax. Den vielen Verlierern standen erst einmal nur wenige Gewinner gegenüber. So verbuchten zuletzt lediglich Lufthansa , Fresenius , HeidelbergCement und Linde ein leichtes Kursplus.

In der zweiten Reihe konnten einige Papiere stärker zulegen. So profitierten die Aktien von Hugo Boss ebenso wie die Anteile des Chipzulieferers Aixtron von einer positiven Studie. Auch bei Scout24 sorgte eine Studie für deutliche Gewinne. Die Papiere des Autozulieferers Norma konnten sich mit einem Plus von vier Prozent etwas von den deutlichen Abschlägen der vergangenen Handelstage erholen.

Ebenfalls im Plus waren die Aktien des Dax-Kandidaten Wirecard . Diese profitierten von zwei positiven Studien. Sie legten 1,55 Prozent auf 196,20 Euro zu, nachdem sie am Dienstag im späten Handel etwas unter Druck geraten waren. Zuvor hatten sie mit 199 Euro abermals ein Rekordhoch erreicht und damit ihren rasanten Höhenflug fortgesetzt. Der Aufstieg Wirecards in den Dax gilt als so gut wie sicher. Die offizielle Mitteilung der Deutschen Börse wird für Mittwochabend nach Börsenschluss erwartet./zb/fba

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel