DAX+0,69 % EUR/USD+0,33 % Gold+0,38 % Öl (Brent)+1,56 %

3 Dividendenaktien, die auch zittrige Investoren 10 Jahre halten können – mindestens

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
05.09.2018, 09:32  |  753   |   |   

Foolishe Investoren sind für ihren langfristigen Investitionsansatz bekannt. Natürlich, absolute Sicherheit gibt es nie, doch sind wir der festen Überzeugung, dass ein auf längerer Zeit basierender Ansatz eher zum Erfolg führen wird als ein schnelles Hin und Her.

Vor allem risikobewusste Investoren suchen allerdings oftmals nach der ganz besonderen defensiven Klasse. Und auch wenn ich dir an dieser Stelle natürlich nicht garantieren kann, dass du mit diesen Aktien kein Geld verlieren wirst, glaube ich, dass du mit den Dividendenaktien BASF (WKN: BASF11), Deutsche Euroshop (WKN: 748020) und LTC Properties (WKN: 884625) dieser Zielsetzung sehr nahe kommen könntest – zumindest auf zehn Jahre (oder länger) gesehen.

Schauen wir daher im Folgenden mal, was diese Aktien für ein solches Vorhaben so besonders macht.

1) BASF

Anfangen wollen wir an dieser Stelle mit BASF. Wie du möglicherweise schon weißt, handelt es sich bei BASF um einen der weltgrößten Chemiekonzerne. Was du möglicherweise noch nicht weißt, ist, wie groß der Konzern tatsächlich ist.

BASF bündelt nämlich ein nach eigenen Angaben sehr breites und robustes Chemieportfolio und besitzt zudem auch Akzente im Öl- und Gasgeschäft. Insgesamt gehören die fünf übergeordneten Geschäftssegmente Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions sowie eben Oil & Gas zu dem Konzern, in dem Produkte und Lösungen für eine Vielzahl von Bereichen angeboten werden. Von A wie Automobil bis Z wie Zellstoff ist bei BASF im Grunde alles vertreten. Das macht BASF in meinen Augen zu einem der eher defensiveren Vertreter im Bereich des Chemiesegments.

Hinzu kommt allerdings noch eine überaus ansprechende Dividendenpolitik. Nach eigenen Angaben plant BASF nämlich, die eigene Dividende konsequent Jahr für Jahr zu erhöhen, mindestens jedoch stets auf dem Niveau des Vorjahres zu belassen. Eine nachhaltige Dividende wird hier folglich großgeschrieben.

Derzeit winkt hier übrigens bei einer Ausschüttung von 3,10 Euro je Aktie und einem Aktienkurs von 78,92 Euro (04.09.2018, maßgeblich für alle Kurse) eine Dividendenrendite von 3,92 %. Allein aus Dividendensicht könnte sich BASF daher für die nächsten zehn Jahre durchaus lohnen.

2) Deutsche Euroshop

Falls dir das im Großen und Ganzen eher zyklische Chemiegeschäft von BASF jedoch insgesamt zu heikel ist, könnte sich ein Blick auf die Deutsche Euroshop lohnen. Hierbei handelt es sich um ein Immobilienunternehmen, das ausschließlich in attraktive Shoppingcenter im europäischen Raum investiert.

Auch die Deutsche Euroshop verfügt über eine sehr attraktive Dividendenstory. Seit dem Börsengang im Jahr 2001 hat der Immobilienmogul nämlich noch kein einziges Mal die Dividende senken müssen. Doch mehr zur Dividendenpolitik im verlinkten Artikel.

Bei der zuletzt für das Geschäftsjahr 2017 ausgeschütteten Dividende in Höhe von 1,45 Euro gäbe es derzeit bei einem Aktienkurs in Höhe von 28,88 Euro eine Dividendenrendite von 5,02 %, was absolut nicht schlecht ist. Doch gibt es leider auch einen auf den ersten Blick nicht ganz so erfreulichen Grund, weshalb die Dividendenrendite derzeit so hoch ist.

Wenn du nämlich deinen Fokus auf den Chart der Deutsche Euroshop richtest, dürfte dir wohl dein kurzweilig eingetretenes Grinsen zunächst vergehen. Innerhalb der letzten Quartale ist der Aktienkurs nämlich in Folge von Meldungen über den regelrechten Siegeszug des E-Commerce des Öfteren mal unter die Räder gekommen.

Nichtsdestoweniger sollte an dieser Stelle betont werden, dass es sich zum einen bei der Deutsche Euroshop nicht um einen Einzelhändler handelt, der von dieser Entwicklung unmittelbar betroffen ist. Zum anderen konnte die Deutsche Euroshop trotz dieses Problemfeldes innerhalb der vergangenen Quartale solide wachsen und verfügt nach wie vor über eine sehr geringe Leerstandsquote in den Einkaufscentren.

In meinen Augen scheint der Markt hier daher ein wenig zu übertreiben, was jedoch letztlich zu dieser überaus interessanten und fundamental preiswerten Investitionsgelegenheit geführt hat.

3) LTC Properties

Zuletzt wollen wir unser Augenmerk noch auf einen interessanten Real Estate Investment Trust (REIT) richten. Wie du in Anbetracht dieser Klassifizierung vielleicht bereits erkannt hast, handelt es sich auch bei LTC Properties um ein Unternehmen, das in Immobilien investiert.

LTC Properties investiert jedoch ausschließlich in Einrichtungen aus dem Bereich des betreuten Wohnens und des Gesundheitswesens. Bislang gehören über 200 Immobilien aus 28 Staaten der USA zum Portfolio von LTC Properties, die regelmäßige Erlöse abwerfen.

Pflege und Betreuung im Alter dürften ein Zukunftsmarkt sein, der auch in einigen Jahren noch gefragt ist. Daher stehen bei LTC Properties die Chancen nicht schlecht, dass auch hier eine sehr stabile und verlässliche Dividendenaktie lauern könnte.

Derzeit zahlt LTC Properties übrigens eine Dividende in Höhe von 19 US-Cent je Monat (!) aus, was auf das Gesamtjahr hochgerechnet einer Dividendenrendite von 4,9 % entspricht (Kurs: 46,45 US-Dollar). Die Verbindung von attraktiver Dividende und zukunftsgerichtetem Geschäftsmodell könnte daher auch hier ein spannender Mix sein.

Seite 1 von 3


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel