DAX-0,43 % EUR/USD-0,17 % Gold+0,45 % Öl (Brent)+2,22 %

Bitcoin-Tratsch-und-Klatsch Bitcoin-ETF-Antragsteller erfüllen nicht die 'Banker-Klischees' der SEC

05.09.2018, 12:10  |  2844   |   |   

Was braucht ein erfolgreicher Bitcoin-ETF-Antragsteller?

Krypto-Bullen waren zuversichtlich, dass die US-Wertpapieraufsichtsbehörde SEC in diesem Jahr den ersten Bitcoin-ETF genehmigen würde. Doch Bitcoin-Fans wurden bisher enttäuscht: Die SEC lehnte alle Anträge ab, oder vertagte Entscheidungen. Ein Krypto-Experte behauptete jetzt gegenüber "CNBC", dass die Antragsteller einfach nicht ins Raster der SEC passen würden.

Bill Barhydt, CEO des Bitcoin-Payment Start-ups Abra, erklärte: "Ich denke, das Problem ist, dass die Leute, die die Anträge stellen, nicht die Klischees der SEC erfüllen. Ich habe früher für Goldman Sachs gearbeitet, aber wenn du dir anschaust, wie ich jetzt angezogen bin, würdest du es wahrscheinlich nicht glauben. So könnte ich auf keinem Fall zu einem SEC-Meeting gehen und einen Bitcoin-ETF beantragen".

Barhydt ist überzeugt, dass ein erfolgreicher Bewerber "so aussehen, denken und riechen [muss]", wie die SEC es gewohnt ist. Er schlägt deshalb vor, dass ein Antrag von einem vertrauenswürdigen Finanzinstitut und etablierten Player der alten Finanzindustrie eingereicht werden sollte.

Es scheint jedoch mehr als fragwürdig, dass die SEC aufgrund von Äußerlichkeiten das Listing eines Bitcoin-ETFs ablehnt. Im Juli dieses Jahres hatte sie den Antrag der Winklevoss-Zwillinge abgelehnt und ein 92-seitiges Ablehnungsschreiben dazu geliefert (siehe SEC-Begründung). Als Begründung wurde unter anderem die weitestgehend fehlende Regulierung an den Krypto-Märkten genannt.

Die nächste Entscheidung der SEC zu einem Bitcoin-ETF steht am 30. September 2018 aus. Dann entscheidet die Aufsichtsbehörde, ob der VanEck SolidX Bitcoin Trust ETF genehmigt oder abgelehnt wird.

Der Bitcoin steht am Mittwochmittag rund zwei Prozent im Minus. Eine Einheit der Krypto-Leitwährung kostet momentan 7.132 US-Dollar (Stand: 05.09.2018, 11:29 Uhr, CryptoCompareIndex):

BTC zu USD

Quellen:

CNBC

SEC


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
BTC zu USD


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

ETF kommt nicht alle Ankündigungen waren doch nur Bauernfängerrei. Die Blockchain Liebhaber wollen keine regulierten ETFs nur das Großegeld. Das Großegeld will keine großen Schwankungen.
Das heute wieder manipuliert wurde muß doch selbst dem Dümmsten aufgefallen sein. Stundenlang ist nichts passiert damit sich die Shorttrader positionieren konnten Schwankungen von etwa 20$ mehr nicht lachhaft kann man auch als Code betrachten war auch schon öffters der Fall.
Die Blöden glauben mit den ETFs geht es to the Moon. Ich habe schon mehrmals geschrieben das die Schwankungen von Tradern gewollt ist. Die Doofen die nach dem ATH gekauft haben wollen eben ETFs damit sie keine weiteren Verluste haben.
Wer diesen Mist glaubt das der Bitcoin 20K und höher steigt hat immer noch nichts verstanden wie der Markt läuft.
Wenn der Bitcoin am Sonntag noch die 6000$ hält kann man froh sein.
Bitcoin bleibt zwischen 6000 und 7500 stecken das wars ende der Durchsage.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel