DAX-1,27 % EUR/USD-0,63 % Gold-0,11 % Öl (Brent)-5,42 %

Anlegerverlag Evotec: Kann ein 17 Jahre alter Widerstand noch wirken?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
05.09.2018, 13:01  |  1312   |   |   

Das Hoch des Jahres 2017 bei 22,50 Euro war der höchste Kurs seit dem Jahr 2001. Evotec (ISIN DE0005664809) hatte diese Hürde, nachdem der Bann der Leerverkäufer erst einmal gebrochen war und der Anstieg von starken Halbjahreszahlen und einem steten Fluss guter Nachrichten flankiert wurde, vergangene Woche kurzzeitig und knapp, am Montag indes mit Schwung und deutlicher genommen. Gestern erreichte die Aktie ein Hoch von 23,36 Euro, setzte zurück und steigt heute mit dem Rückenwind einer Kursziel-Anhebung von 22 auf 26 Euro durch Oddo BHF wieder an. Die Perspektiven sind tadellos. Und der Weg aus charttechnischer Sicht frei. Oder?

Ja und nein. Es gibt ein markantes Zwischenhoch, das im Mai 2001 bei 23,13 Euro ausgebildet wurde, wie Sie in diesem Chart sehen, der die gesamte Kurshistorie der Aktie auf Monatsbasis zeigt. Grundsätzlich ist eine solche Wendemarke viel zu alt, um effektiv als Widerstand zu dienen. Das wäre der Fall, wenn damals, bevor die Aktie im Zuge der platzenden Blase weiter fiel, viele eingestiegen wären, die heute, über 17 Jahre später, endlich auf Einstiegskurs wieder hinaus wollten. Wie wahrscheinlich ist das? Absolut unwahrscheinlich. Aber dieser Punkt könnte dennoch als Widerstand wirken, wenn Trader nach Ankerpunkten suchen, an denen es möglich wäre, dass die Aktie korrigiert und dort dann Positionen abbauen. Da man bei diesem Kursverlauf nicht mit einem Trendkanal agieren kann, gäbe es außer diesem Methusalem-Wendepunkt nichts, das da eine Orientierung böte. Was heißt:

 

Sollten Anleger jetzt bei Evotec einsteigen? Klicken Sie jetzt hier um die kostenlose Sonderanalyse zu Evotec herunterzuladen!

 

So ganz auszuschließen ist es nicht, dass Evotec hier erst einmal ausatmet. Dann würde die dem Kurs nachfolgende 20-Tage-Linie als eine recht taugliche Orientierung für eine Absicherung laufender Long-Trades womöglich schnell in den Vordergrund treten, müsste die Aktie auffangen. Diese 20-Tage-Linie liegt derzeit bei 21,14 Euro. Aber wenn man sich wirklich an derart uralten Marken orientieren wollte, hätte das bei diesem Kursverlauf damals auch einen Vorteil: Würde Evotec diese Mai 2001-Wendemarke bei 23,13 Euro unter sich lassen, wäre als nächste Zielmarke der Level von 25,72 Euro aufgerufen, darüber würde die nächste Wendemarke bei 34,13 Euro warten. Aber ob da viele hinsehen oder nicht:

Den Trend zu brechen, Evotec wieder zu einem Festmahl für die Bären zu machen, dürfte so schnell nicht gelingen. Rücksetzer sind nach einer solchen Rallye immer möglich, aber dass man hier auf der Short-Seite eine Chance hätte, das ist vorerst unwahrscheinlich. Wer also nicht kurzfristig tradet, könnte sich mit seinem Stopp am übergeordneten, mittelfristigen Aufwärtstrend bei 17,50 Euro orientieren und am Ball bleiben.

 

Evotec: Grandiose Perspektiven“. Lesen Sie hier die exklusive Sonderanalyse – natürlich kostenlos!

 

The post Evotec: Kann ein 17 Jahre alter Widerstand noch wirken? appeared first on Anlegerverlag.

Wertpapier
Evotec


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel