wallstreet:online
42,10EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Biofrontera: Nach sechs Monaten im Plan

Nachrichtenquelle: Aktien Global
05.09.2018, 16:13  |  940   |   |   

Biofrontera habe nach Darstellung von SMC-Research im ersten Halbjahr den Umsatz kräftig gesteigert und liege bei den Kosten im Plan. SMC-Analyst Holger Steffen sieht Chancen für eine anziehende Umsatzdynamik im zweiten Halbjahr mit einem saisonal starken vierten Quartal.

Die im Juli vermeldeten vorläufigen Zahlen zum Halbjahresumsatz habe Biofrontera gemäß Darstellung von SMC-Research nun bestätigt. Vor allem dank des starken Wachstums in den USA (+170 Prozent auf 6,44 Mio. Euro) habe der Konzernumsatz um 79 Prozent auf 8,97 Mio. Euro ausgeweitet werden können. Neu sei jetzt die Aufschlüsselung des Europaumsatzes (+30,5 Prozent auf 2,4 Mio. Euro) gewesen: Während im Deutschlandgeschäft noch keine größeren Effekte der Zulassung für die Daylight-Therapie erkennbar gewesen seien und dieses deshalb mit einem Zuwachs um 7,3 Prozent auf 1,18 Mio. Euro (+7,3 Prozent) unter den Erwartungen der Analysten geblieben sei, sei die steigende Dynamik im europäischen Ausland (+65,4 Prozent auf 1,21 Mio. Euro) hingegen aus Sicht des Researchhauses sehr erfreulich.

Auch kostenseitig sehen die Analysten die Entwicklung positiv. So seien die Vertriebs- und F&E-Kosten statt des von SMC-Research erwarteten Anstiegs mit 8,31 und 2,19 Mio. Euro nahezu auf Vorjahresniveau geblieben. Auch wenn dafür zum Teil eine Verschiebung der Strukturkosten der US-Gesellschaft zu den Verwaltungskosten (+140,5 Prozent auf 4,08 Mio. Euro) verantwortlich gewesen sei, liege Biofrontera im Hinblick auf die kommunizierten Budgets gut im Plan.

Vor dem Hintergrund, dass die Umsatzdynamik im zweiten Halbjahr noch anziehen sollte, wobei das dritte Quartal saisonal eher schwach und das vierte sehr stark ausfalle, sehe das Researchhaus das Unternehmen auf einem guten Weg, die Jahresziele (Umsatz von 16 bis 20 Mio. Euro und Ergebnis von -15 bis -16 Mio. Euro) zu erreichen.

Dazu beitragen könnten aus Sicht der Analysten auch die ersten Umsätze mit dem U.S. Veteranen-Ministerium, das im August einen Fünfjahresvertrag mit Biofrontera bezüglich einer Ameluz-Belieferung abgeschlossen habe. Als Reaktion auf den Halbjahresbericht habe SMC-Research das Modell leicht angepasst, weswegen sich das Kursziel von 6,85 auf 7,20 Euro geändert habe. Trotz einer guten Aktienperformance in jüngster Zeit sehe das Researchhaus somit weiteres Potenzial und bestätige das Urteil „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 05.09.18, 16:10 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 05.09.18 um 15:00 Uhr fertiggestellt und am 05.09.18 um 15:10 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2018/09/2018-09-05-SMC-Comment-Biofrontera_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroAktienDeutschlandAnalystenEuropa


0 Kommentare
Rating: Kauf
Analyst: Holger Steffen
Kursziel: 7,20 EUR

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer