DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

Apple, Dax und die ewige Zinsflaute

Gastautor: Daniel Saurenz
06.09.2018, 06:00  |  318   |   |   

Apple_Phone_ItalienDie Zinswende ist noch lange nicht in Sichtweite und das schätzen zwei Drittel der Deutschen realistisch ein. Die Mehrheit rechnet damit, dass die Zinsen noch fünf oder mehr Jahre auf dem aktuell niedrigen Niveau bleiben. Trotz dieser Tatsache greifen die Wenigsten zur Geldanlage am Kapitalmarkt. Dabei können Anleger mit einem Capped-Bonus (WKN: PX1NEM) auf den Dax mit einem hohen Puffer knapp 7 Prozent Jahresrendite einstreichen. Auch Anlageprodukte auf Einzelaktien, wie der Apple-Discounter DS6DVC, sind attraktiv. 

Wir blicken auf die Studie der J.P. Morgan-Experten:

Ein Großteil der Deutschen schätzt die Entwicklung an den Zinsmärkten sehr realistisch ein: Laut aktuellem Income-Barometer erwarten nur fünf Prozent der Befragten, dass es bereits zum Ende dieses Jahres wieder ein attraktiveres Zinsniveau gibt. Mit 26 Prozent geht jeder vierte Deutsche davon aus, dass es zwei bis drei Jahre dauert, bis sich die Zinsen für Sparprodukte wie Fest- und Tagesgeld wieder auf einem Niveau wie im Jahr 2008 normalisieren. Und 39 Prozent befürchten, dass es noch fünf oder mehr Jahre dauert, bis sich Sparen wieder lohnt.

Die Produkte von Goldman Sachs handeln Sie bei flatex außerbörslich für nur 1,90 Euro ab einem Ordervolumen von 1.000 Euro. Mehr zu der Aktion finden Sie hier.

„Angesichts dieser durchaus realistischen Einschätzung von zwei Dritteln der Deutschen ist es verwunderlich, dass so viele nach wie vor in ihren kaum verzinsten Sparanlagen verharren – schließlich liegen ja weiterhin rund 2,2 Billionen Euro in kurzfristigen Sparprodukten“, betont Christoph Bergweiler, Leiter Deutschland, Österreich, Zentral- und Osteuropa sowie Griechenland bei J.P. Morgan Asset Management. Doch auch wenn die Hürde vom Sparer zum Anleger für viele zu hoch zu sein scheint: „Ein erster Schritt in die richtige Richtung ist vollzogen, denn viele Sparer haben realisiert, dass sich an der Misere der niedrigen Zinsen so schnell nichts ändern wird“, erläutert Bergweiler.

Über ActivTrades können Sie sowohl die Demo testen, als auch bei dem Online-Broker direkt ein Konto eröffnen. Schauen Sie dazu einfach mal auf deren Webseite vorbei…

Zinserwartun

Wie bei anderen Fragen des Income-Barometers zeigt sich hier erneut, dass ein Teil der Deutschen das Thema Finanzen und Geldanlage nicht für relevant erachtet. So haben 30 Prozent der Befragten keine Meinung dazu, wann die Zinsen wieder steigen. „Diese Ergebnisse unterstreichen, dass finanzielle Bildung einerseits unerlässlich und Finanzberatung andererseits nach wie vor wichtig sind, damit die Deutschen bei ihrem Vermögensaufbau nicht nur auf die vermeintliche Sicherheit von Sparanlagen vertrauen, die angesichts der gestiegenen Inflation real an Wert verlieren“, erläutert Bergweiler. Die Europäische Zentralbank hatte den Leitzins im März 2016 auf Null gesenkt und zuletzt angekündigt, dieses Niveau „über den Sommer 2019 hinaus“ auf dem aktuellen Niveau zu belassen. Das Beispiel USA zeigt, dass es auch dann noch mehrere Jahre dauern kann, bis die Zinsen tatsächlich merklich steigen, und selbst heute ist das US-Zinsniveau historisch gesehen noch sehr niedrig.

Für Sparer, die gern den Schritt zur aktiven Geldanlage gehen möchten, aber sich bisher nicht an den Kapitalmarkt herantrauen, bieten sich aktiv verwaltete, flexible Mischfonds an, die verschiedene ertragsstarke Anlageklassen kombinieren. „Die Mischfonds bauen eine bequeme Brücke zum Kapitalmarkt, denn sie nehmen die ‚Arbeit‘ der Geldanlage ab und bieten schon mit kleinen Anlagebeträgen eine breit gestreute, transparente Lösung. Verbunden mit dem Investmentkonzept ‚Income‘, also regelmäßigen Ausschüttungen, sind so transparente Erträge verbunden mit langfristigen Kurszuwächsen möglich“, unterstreicht Bergweiler.

Quelle: J.P. Morgan, eigene Recherche

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel