DAX-1,03 % EUR/USD+0,36 % Gold+0,21 % Öl (Brent)-0,99 %

5 finanzielle Gewohnheiten von Sparfüchsen

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
09.09.2018, 11:00  |  444   |   |   

Für einige Menschen ist es selbstverständlich, Geld zu sparen, aber für andere kann es etwas schwieriger sein. Selbst für Sparer kann es Zeiten geben, in denen das Sparen leichter fällt und solche, wenn es etwas schwerer fällt.

Wenn du Schwierigkeiten beim Sparen hast, bist du nicht allein. Eine aktuelle Umfrage ergab, dass die Amerikaner heutzutage nur noch 5 % ihres Einkommens beiseitelegen, gegenüber etwa 13 % in den 1970er Jahren. Wenn es dir schwer fällt oder du eine Starthilfe benötigst, dann haben wir hier fünf Tipps für dich.

1. Ein Budget festlegen

Eines der besten Dinge, die du für deine persönlichen Finanzen und dein Sparkonto tun kannst, ist herauszufinden, wohin dein Geld geht, indem du ein Budget aufstellst. Viele Leute hassen Budgets; aber keine Angst, du bist nicht allein.

Ein Budget muss jedoch nicht aus komplizierten Tabellenkalkulationen bestehen und du musst auch nicht die neueste Budget-App herunterladen, um herauszufinden, wohin dein Geld fließt. Schon ein Blick auf deine Kontoauszüge der letzten zwei Monate wird dir helfen, dir ein Bild davon zu machen, wofür du dein Geld ausgibst.

Vielleicht wirst du sehen, dass all die ungeplanten Shopping-Trips sich langsam summieren, oder vielleicht wirst du bemerken, dass du viel mehr für Filme oder Parties ausgibst, als du dachtest. Hier geht es darum, ein oder zwei Bereiche zu finden, wo du die Ausgaben reduzieren könntest – und dann dieses Geld auf dein Sparkonto umzuleiten.

2. Ein Sparziel setzen

Du wirst wahrscheinlich nicht sehr weit mit deinem Sparplan kommen, wenn du nicht zuerst deine Sparziele festsetzt. Vielleicht willst du 1.000 US-Dollar für einen Notfallfonds sparen. Oder vielleicht möchtest du die Lebenshaltungskosten für drei bis sechs Monate auf die hohe Kante legen.

Ohne ein bestimmtes Ziel wirst du vielleicht nicht regelmäßig einzahlen. Das Setzen eines erreichbaren Ziels wird jedoch dir helfen, deine Motivation zu erhalten, denn so kannst du deine Fortschritte verfolgen und sehen, wie dein Kontostand Monat für Monat wächst.

Tatsache ist, dass man ohne gut geplante, konkrete Ziele kaum etwas erreicht. Sicher, deine Sparziele können sich ein wenig verschieben, und du wirst vielleicht auch etwas Spielraum brauchen. Damit du jedoch erfolgreich Geld sparen kannst, musst du aufschreiben, wie viel du bis zu einem bestimmten Datum auf deinem Konto haben möchtest – und dann die notwendigen Schritte unternehmen, um dies zu erreichen.

3. Automatisieren

Das kann eine der einfachsten Möglichkeiten sein, mehr zu sparen und es dauert nur ein paar Minuten. Besuche die App oder Website der Bank und richte einen Dauerauftrag von deinem Giro- auf dein Sparkonto ein.

Das sollte man aber zu einer Zeit im Monat machen, wenn das Konto voll ist, wie am Zahltag oder ein paar Tage danach. Ich habe festgestellt, dass ich nicht mehr so geneigt bin, das Geld auszugeben, wenn es auf dem Sparkonto und nicht mehr auf dem Girokonto ist.

Vielleicht ist es bei deiner Bank auch möglich, bei jeder Verwendung der Debitkarte automatisch Einzahlungen auf dein Sparkonto vorzunehmen. Zum Beispiel ermöglicht Wells Fargo es seinen Kunden, sich für eine Funktion anzumelden, die bei jedem Kauf mit einer Debitkarte 1 US-Dollar von ihrem Girokonto auf ihr Sparkonto überweist. Dasselbe geht auch, wenn man Rechnungen online bezahlt oder eine automatische Zahlung vom Girokonto abgeht.

Unabhängig davon, wie du deinen Sparplan einrichtest, stelle sicher, dass er automatisch erfolgt. Wir sind alle Gewohnheitsmenschen, aber sobald wir etwas in Bewegung gesetzt haben, ist es viel leichter damit weiterzumachen.

4. Dein Budget überprüfen, um zu sehen, ob es funktioniert

Sparen kann man leicht automatisieren, aber das geht nicht mit allen Positionen im Haushaltsplan. Deshalb ist es wichtig, deine Ausgaben und dein Budget regelmäßig zu überprüfen, um zu sehen, ob du deinen Sparplan noch einhältst.

Du musst das nicht jede Woche tun, aber jeden Monat könnte am Anfang eine gute Idee sein. Danach kannst du das Intervall auf ein Quartal erhöhen. Du könntest dabei feststellen, dass sich neue Ausgaben in dein Budget eingeschlichen haben, oder dass du bestimmte Ausgaben gar nicht brauchst und stattdessen das Geld sparen kannst.

Lasse dich nicht entmutigen, wenn du dein Budget überschritten hast, oder wenn du sogar Geld von deinem Sparkonto für unerwartete Ausgaben abziehen musstest. Kein Plan wird beim ersten Mal perfekt sein, deshalb solltest du es im Auge behalten und notwendige Anpassungen vornehmen.

5. Auf tolle Angebote achten, sowohl große als auch kleine

Das mag offensichtlich erscheinen, denn viele Sparer suchen immer nach Angeboten. Beim Sparen geht es nicht darum, dein Geld zu horten, sondern zu verstehen, wie hart du für jeden Euro arbeitest und alle deine Ausgaben unter Kontrolle zu haben.

Seite 1 von 3


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel