DAX-0,02 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,24 % Öl (Brent)+1,64 %

Anlegerverlag DAX und Co. – Teilweise herbe Verluste im Wochenvergleich

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
10.09.2018, 09:45  |  357   |   |   

Im Wochenvergleich mussten die Aktienmärkte teilweise herbe Verluste einstecken, wobei es die deutschen Indizes heftig erwischt hat. Das bedeutet:Der DAX ist zunächst unter 12.500 Punkte gefallen und hat dann wie prognostiziert unmittelbar auch die Haltezone von 12.200 getestet. Nach dem Durchrutsch durch diesen Bremsbereich geht es heute nun schon um die 12.000er-Grenze. Auch wenn die Kurse hier einen kurzen Zwischenstop einlegen dürften, ist der Weg nun sogar frei bis 11.700 Zähler.

Weg nach unten jetzt frei bis 11.700 Zähler

Dort hat der DAX dann eine seriöse Chance auf einen nachhaltigen Dreh nach oben. Fällt der Kurs auch darunter und damit auf neue Jahrestiefs, sollte es noch ein gutes Stück weiter runter gehen. Für eine nachhaltige Aufwärtstrendwende müsste der Index die Abwärtstrendgerade bei 12.600 überbieten. Bis dahin ist jede Erholung nur als technische Reaktion auf die Verluste zu werten.
Der Dow Jones oszilliert derzeit um den oberen Rand seines Aufwärtstrendkanals im Bereich von 26.000 Zählern. Damit stemmt sich der bekannteste Index der Welt mit Erfolg gegen die allgemeine Marktschwäche. Sogar die Allzeithochs von 26.600 liegen in unmittelbarer Schlagdistanz.

Dow Jones stemmt sich gegen allgemeine Marktschwäche

Der TecDAX musste zwar in den vergangenen Tagen deutlich Federn lassen, befindet sich aber nach wie von in intakten Aufwärtstrends. Hier bestehen gute Chancen, dass die Kurse zeitnah nach oben drehen und das Mehrjahreshoch im Bereich von 3000 Punkten angreifen.

Fazit: Auch wenn unsere Positionen in der schwächeren Woche etwas zurückgekommen sind, halten wir an den Derivaten ausnahmslos fest. Neue Leser können in jede Position einsteigen. Ver¬mutlich schon in die nächste Ausverkaufswelle hinein, werden wir weitere Calls kaufen.

Fazit: Auch wenn die Märkte eine schwache Woche hinter sich haben, liegen wir mit unseren Derivaten gut im Rennen. Für neue Leser ist jetzt der optimale Zeitpunkt, Ihren Weg zur Börsenmillion zu starten: In sämtliche laufenden Positionen, die immer noch ein erhebliches Gewinn-Potential bieten, können Sie aktuell noch einsteigen. Dazu könnten schon in die nächste Ausverkaufswelle hinein neue Kauf-Empfehlungen kommen, mit denen Sie die Chance haben, einen großen Schritt in Richtung dem Ziel, die Börsenmillion, zu gehen. Wie auch Sie jetzt Teil des „Projekt: Börsenmillion“ werden und profitieren können, erfahren Sie, wenn Sie jetzt hier klicken.

The post DAX und Co. – Teilweise herbe Verluste im Wochenvergleich appeared first on Anlegerverlag.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel