DAX+0,73 % EUR/USD-0,24 % Gold-0,29 % Öl (Brent)+1,41 %

92 Resources meldet hochgradige Lithiumgehalte aus Quebec

Anzeige
Gastautor: Stephan Bogner
11.09.2018, 09:06  |  3369   |   

Als ob die Spitze eines Eisbergs angekratzt wurde

Vollversion / Der CV1 Pegmatit begeistert mit einer Länge von mindestens 175 m, wobei das östliche Ende von einem untiefen See abgeschnitten erscheint; es gibt jedoch Indizien, dass sich der Pegmatitkörper unterhalb der Erdoberfläche ausdehnt.

Eine Woche nachdem 92 Resources Corp. eine Zusammenarbeit mit Osisko Mining Inc. zur Etablierung eines neuen Lithiumdistrikts in der weltbekannten James Bay Region von Québec bekanntgab, veröffentlichte das Unternehmen heute die Laborergebnisse von Schlitzproben (“channel sampling”) direkt an der Erdoberfläche – auf beeindruckende Weise konnten extrem gute Ergebnisse geliefert werden.

Vergleicht man die Ergebnisse mit denen von Avalon Advanced Materials Inc., welches Unternehmen in Kanada letzte Woche Schlagzeilen machte, als Schlitzproben von bis zu 2,51% LiO2 über eine Länge von 1,1 m veröffentlicht wurden, so sollten sich Investoren mal genau anschauen, was 92 Resources heute erreicht hat:

Die Ergebnisse sind nicht nur besser in Bezug auf Gehalte und Längen, sondern das Corvette Grundstück von 92 Resources befindet sich zudem im minenfreundlichen Québec; währendhingegen das Grundstück von Avalon inmitten vom traditionellen Territorium der Ureinwohner Wabaseemoong Independent Nation of Whitedog in Ontario vorkommt, wo “der Dialog mit den lokalen Ureinwohner-Gemeinden, Provinz-Behörden und Kommunal-Regierung weiterhin anhält”, wie Avalon nebenbei bemerkte.

Wie Adrian Lamoureux, Präsident und CEO von 92 Resources, in der heutigen News erklärte, machte das Management “eine bewusste Entscheidung, um den gesamten Unternehmensfokus auf die Projekte in Québec zu richten” – und zwar “aus mehreren Gründen”, allen voran ist Québec “eines der geopolitisch stabilsten und minenfreundlichsten Rechtsprechungen der Welt”; eben eine Provinz, die “sehr navigierbar und kosteneffektiv bei der Exploration ist, sowie insgesamt Pro-Exploration”.

Darüberhinaus befindet sich das Corvette Projekt nur 10 km südlich von der ganzjährig befahrbaren Strasse Trans-Taiga Road mitsamt Starkstromleitungen, die für einen Minenbetrieb unerlässlich sind und eine Minenentwicklung günstig beeinflussen.


Vollversion


Vollversion

Die heute veröffentlichten Laborergebnisse zeigen, dass es 92 Resources geschafft hat, kurz- und langfristig beträchtliches Aktionärsvermögen produzieren zu können, indem das zu 100% im Besitz befindliche Corvette Projekt in Richtung Produktion vorangetrieben wird, wobei das Grundstück noch stark vergrössert werden kann; dank der jüngsten Akquisition von Osiskos anliegendem FCl Grundstück. Insgesamt kontrolliert 92 Resources nun mehr als 15 km an aussichtsreicher Trendlänge für lithiumhaltige Pegmatite.

Highlights der heutigen News:

• Insgesamt wurden bisher 40 Schlitzproben vom CV1 Pegmatit gesammelt, mit Gehalten von bis zu 3,85% LiO2 (Durchschnitt: 1,35% Li2O);

• Sowohl CV1 als auch CV2 enthalten neben Lithium auch signifikante Tantal-Vererzungen mit Gehalten von bis zu 591 ppm Ta2O5 (Durchschnitt: 109 ppm Ta2O5 bei CV1 und 138 ppm Ta2O5 bei CV2);

• Schlitzprobe CV1-CH01: 1,54% Li2O über 8 m Länge;

• Schlitzprobe CV1-CH02: 1,77% Li2O über 6 m Länge;

• Schlitzprobe CV1-CH03: 2,28% Li2O über 6 m Länge;

• Schlitzprobe CV1-CH05: 1,5% Li2O über 7 m Länge;

• Entdeckung von 2 neuen spodumen- bzw. lithiumhaltigen Pegmatiten:

o CV3 erzielte 1,61% Li2O mit einer ersten Gesteinsprobe (“grab sample”) und befindet sich nur 250 m südlich von CV1;

o CV4 erzielte 0,74% Li2O mit einer ersten Gesteinsprobe (“grab sample”) und befindet sich etwa 3 km nordöstlich und entlang dem Streichtrend von CV1;

Die beiden Pegmatite CV1 und CV2 zeigen starke Lithium-Gehalte, wobei jede einzelne Schlitzprobe bei CV1 mehr als 1% Li2O über die gesamte Schlitzlänge hatte und einzelne Proben sogar mehr als 2% Li2O erzielten.

Insgesamt ist dies ein starkes Indiz dafür, dass sich die hochgradige Mineralisation entlang der bekannten Streichtrendlänge vom CV1 Pegmatit fortsetzt.

Die bisher hochgradigsten Gehalte vom CV2 Pegmatit erreichten 2,04% Li2O über 1 m.

Neben den starken Lithium-Gehalten konnte auch hochgradiges Tantal bei CV1 und CV2 nachgewiesen werden. Jede Schlitzprobe erzielte anomale bis starke Tantal-Vererzungen, wobei zahlreiche Proben mehr als 200 ppm Ta2O5 zeigten und ein Abschnitt sogar 2,28% Li2O mit 471 ppm Ta2O5 über 2 m Länge erzielte. Tantal als Nebenprodukt bei der Lithium-Produktion würde die Wirtschaftlichkeit des Minenprojekts erheblich verbessern. 

Die heute veröffentlichten Laborergebnisse sind in der untenstehenden Tabelle wiedergegeben:

Die Pegmatite CV1 und CV2 befinden sich in einem Abstand von nur 50 m zueinander. Die längsten Schlitzproben bei CV1 waren auf 11 m begrenzt, obwohl der Pegmatit mit 12 bis 30 m wesentlich breiter an der Erdoberfläche ausbeisst (aufgrund den scharfen Abkantungen konnte man nicht über die gesamte Breite die Schlitzproben durchführen).

Insgesamt konnte die Gesamtlänge vom CV1 Pegmatit, wie dieser an der Erdoberfläche vorkommt, auf mindestens 175 m vergrössert werden, wobei das östliche Ende von einem untiefen See abgeschnitten erscheint; allerdings gibt es Indizien, dass sich der Pegmatitkörper unterhalb der Erdoberfläche ausdehnt. Somit liegt ein bemerkenswert grosser und lithiumreicher Pegmatit direkt an der Erdoberfläche, der mit bevorstehenden Bohrungen noch erheblich vergrössert werden kann.


Vollversion / Die beiden Drohnen-Aufnahmen zeigen, dass die CV1 und CV2 Pegmatit-Ausbisse in perfekter Manier parallel zueinander verlaufen und somit indizieren, dass sie sich unterhalb der Erdoberfläche zu einer riesigen Lagerstätte verbinden.


Vollversion

Berufsgeologe Darren L. Smith, Beratungsratmitglied und Qualifizierte Person, kommentierte:

“Die Ergebnisse vom jüngsten Programm sind höchst ermutigend, da das nachgewiesene Lithium-Potential vom Grundstück nun signifikant über die CV1/CV2-Gegend hinweg vergrössert wurde. Darüberhinaus ist die Entdeckung von starken Tantal-Gehalten eine ebenso positive Entwicklung, die zusätzliche Glaubwürdigkeit für die wirtschaftlichen Projektaussichten hinzufügt. Wir freuen uns darauf, diese [Tantal-] Assoziierung weiter abzuleiten, da die Verarbeitung und Gewinnung von Tantal aus spodumenhaltigen Pegmatiten gängige Praxis darstellt.”

Der Präsident und CEO von 92 Resources, Adrian Lamoureux, kommentierte das erfolgreiche Explorationsprogramm auf dem Corvette Grundstück wie folgt:

“Wir sind sehr zufrieden mit diesen ersten Ergebnissen, da diese unseren Glauben an das Potential bestätigen, das beim Corvette Projekt freigesetzt werden kann. Wie in unserer letzten Pressemitteilung bekanntgegeben, waren wir in der Lage, unser Landpaket in diesem erstaunlichen Distrikt zu vergrössern und planen, nun sehr aktiv zu sein. Letztes Jahr machten wir eine bewusste Entscheidung, sämtlichen Unternehmensfokus auf unsere Projekte in Québec zu richten, und zwar aus mehreren Gründen. Wir glauben nicht nur an das grosse Potential, welches dieses Projekt bietet, sondern auch aufgrund den Fähigkeiten von unserem technischen Team und seinen wertvollen Arbeitserfahrungen in Québec. Darüberhinaus ist die Provinz Québec eines der geopolitisch stabilsten und minenfreundlichsten Rechtsprechungen der Welt, ist sehr navigierbar, kosteneffektiv bei der Exploration und insgesamt eine Pro-Explorationsprovinz. Wir freuen uns darauf, weiterhin Werte für unsere Aktionäre und Partner zu schaffen.”


Vollversion / Der CV1 zeigt sich an der Erdoberfläche mit hochgradiger Lithium-Vererzung über beachtliche Längen und Breiten.

Fazit

Da die Genehmigungen für ein allererstes Bohrprogramm an den CV1 und CV2 Pegmatiten bereits laufen, zielt 92 Resources darauf ab, Ausdehnungen unterhalb der Erdoberfläche nachzuweisen.

Wenn sie mit Bohrungen eine Fortsetzung in der Tiefe und entlang dem Streichtrend beweisen können, und die bisher erzielten Gehalte von der Erdoberfläche beibehalten, so stehen die Chancen aussergewöhnlich gut, dass dieses Projekt recht zügig in die Produktion geführt wird, da es eine sehr grosse Lagerstätte darstellen würde, die reich an Lithium ist.

Da der See nicht sehr tief ist, sollte es möglich sein, dass ein kleiner Teil davon eingedämmt und trockengelegt wird, um einen Tagebau und/oder eine Untergrundmine zu ermöglichen, vornehmlich auch weil CV1 nahezu vertikal vorkommt und eine Breite von 30 m aufweist.

Ein Beispiel vom Abbau eines Pegmatits mittels Untergrundminenmethoden ist der Tanco Pegmatit unter dem See namens Bernic Lake in Manitoba. Die Québec Lithium Mine war ebenfalls ein Untertage-Betrieb (1955-1965).

Was das Corvette Projekt so attraktiv macht, sind nicht nur die CV1/CV2 Pegmatite, die sich in der Tiefe erheblich ausdehnen könnten und einen einzigen riesigen lithiumreichen Erzkörper bilden, der sich an der Erdoberfläche als 2 parallel verlaufende Körper ausdrückt.

Das regionale Explorationsprogramm von 92 Resources resultierte nämlich in der Entdeckung von 4 weiteren lithiumhaltigen Pegmatit-Ausbissen auf dem Corvette Grundstück. Somit ist das Tonnagen-Potential dieser Pegmatite als Gruppe enorm. Bis dato zeigten alle Pegmatite unterschiedlich starke Mineralisation und insgesamt zeigen die Gehalte durchschnittlich sehr gute Werte mit Weltklasse-Format.

Diese 4 Neu-Entdeckungen umreissen 2 markante Trends/Vorkommen, die als CV3 und CV4 Pegmatite bezeichnet werden, wobei 92 Resources heute ebenfalls hocherfreut ist, die Laborergebnisse von allerersten Gesteinsproben zu veröffentlichen: 1,61% Li2O bei CV3 und 0,74% Li2O bei CV4.

Diese Entdeckungen sind signifikant und führten dazu, dass man das Grundstück durch Zukauf vergrösserte und indem man eine Optionsvereinbarung mit Osisko für deren FCl Grundstück einging.

Der CV3 Pegmatit zeigt sich an der Erdoberfläche mit einer Länge von 20 m und einer Breite von 3 m (Entfernung zu CV1 nur 250 m). Eine Ausdehnung gen Tiefe ist wahrscheinlich und soll mit Bohrungen nachgewiesen werden.

Die CV4 Pegmatit-Entdeckung zeigt sich mit 3 lithiumhaltigen Ausbissen, die sich über eine beachtliche Länge von 140 m an der Erdoberfläche ausdehnen (Entfernung zur CV1/CV2/CV3-Gegend etwa 3 km entlang dem Streichtrend). Diese Entdeckung verdeutlicht die Grösse vom mineralisierten System auf Corvette. Da die CV4-Entdeckung am letzten Tag vom Explorationsprogramm gemacht worden ist, so dürften noch weitere Pegmatite in dieser Gegend auf eine Entdeckung warten.

Darüberhinaus gibt es noch mehr als 6 km an aussichtreichem Gebiet, das sich nordöstlich entlang demselben Streichtrend ergibt, wo weitere Pegmatite vermutet werden.

Zu guter Letzt sollten auch auf dem FCl Grundstücke mehrere Pegmatite direkt an der Erdoberfläche vorkommen, die in naher Zukunft ausfindig und mit Gesteinsproben getestet werden sollen.

Kombiniert gesehen gibt es also einen aussichtsreichen Lithium-Pegmatittrend mit einer beachtlichen Gesamtlänge von mehr als 15 km.

Adrian Lamoureux kommentierte:

“Wir sind stark ermutigt dank den Ergebnissen der jüngsten Erdoberflächen-Exploration auf Corvette. Der CV1 Pegmatit scheint viel grösser zu sein, als anfangs eingeschätzt, und die Schlitzproben zeigen starke Kontinuität der Mineralisation entlang dem Körper. Die zahlreichen Gesteinsproben mit mehr als 2% Li2O zeigen die Gehalte in dem System und die neuen Entdeckungen von CV3 und CV4 verdeutlichen beträchtliches “Blue Sky” Potential. Wir sind sehr begeistert davon, das Potential auf Corvette weiterhin voranzubringen und zu entwickeln, mitsamt dem neu akquiriertem, angrenzendem FCl Grundstück.”


Vollversion

Gemäss dem letzten Rockstone Report “92 Resources startet Zusammenarbeit mit Osisko Mining zur Etablierung eines neuen Lithiumdistrikts in Quebec“:

Durch die Zusammenlegung des Corvette Grundstücks von 92 Resources mit dem angrenzenden FCl Grundstück von Osisko wurde soeben ein beträchtlich grosser Lithium-Hartgestein-Trend in der weltbekannten James Bay Region konsolidiert. 92 Resources kontrolliert nun effektiv mehr als 15 km an Streichtrendlänge für lithiumhaltige Pegmatit-Lagerstätten in einer minenfreundlichen Rechtsprechung.

92 Resources konnte bisher 3 km an Trendlänge mit der Entdeckung von 4 lithiumhaltigen Pegmatiten (CV1, CV2, CV3 und CV4) direkt an der Erdoberfläche definieren. Da nun 5 mal so viel Trendlänge zur Verfügung steht, stehen die Chancen gut, viele weitere Lithium-Pegmatite entlang diesem Trend zu finden.

Nach mehreren Monaten starker Aktienkurskorrekturen erscheint das Timing nun perfekt für dieses mit nur $4 Mio. bewertete Unternehmen, mit der Schaffung von beträchtlichem Aktionärsvermögen zu beginnen, und zwar mittels einem stark erhöhten Newsflow basierend auf aggressiven Bohrprogrammen zur Offenlegung des grossen Potentials, welches das kombinierte Corvette-FCl Grundstück bietet.

Der erfolgreiche Abschluss eines derart wichtigen Joint Ventures mit einem so starken und bekannten Partner wie Osisko Mining ist eine bedeutende Leistung von 92 Resources, um nun optimistisch in die Zukunft zu blicken, da das Ziel ist, einen neuen Weltklasse-Lithiumdistrikt mit dutzenden Pegmatiten in einer weltbekannten Minenregion zu etablieren.

Es ist nicht schwierig, das grosse Aufwertungspotential der Aktie zu erkennen, das 92 Resources nun in die Realität umsetzen will, insbesondere auch vor dem Hintergrund der bald startenden Bohrungen.

Aufgrund den zahlreichen Pegmatiten, der aussergewöhnlich grossen Trendlänge, den hohen Lithium-Tantal-Vererzungslängen und -gehalten, die bisher auf dem Corvette Grundstück nachgewiesen worden sind, bin ich fest davon überzeugt, dass zusammen mit dem neu akquirierten FCl Grundstück die seltene Kombination an entscheidenden Faktoren vorhanden ist, um eine sehr grosse Tonnage lithiumhaltiger Pegmatite zu identifizieren, und zwar ähnlich anderer fortgeschrittener Projekte innerhalb Quebec; wie das Whabouchi Projekt von Nemaska Lithium Inc. (Marktkapitalisierung: $677 Mio. CAD), das James Bay Projekt von Galaxy Resources Ltd. (Marktkapitalisierung: $1,1 Mrd. AUD) und das Rose Projekt von Critical Elements Corp. (Marktkapitalisierung: $125 Mio. CAD).

Schlusspunkt

Das in Kürze beginnende Bohrprogramm hat aussergewöhnlich gute Chancen, zum Erfolg zu werden. Die Zeit, sich zu positionieren, ist gekommen, denn hier entsteht etwas Grosses, an dem Aktionäre dank dem aktuell niedrigen Aktienkurs bestmöglich partizipieren können. Bisher wurde lediglich an der Erdoberfläche gekratzt, jedoch zeigen diese ersten Arbeiten bereits das starke Potential, mit Bohrungen riesige Lagerstätten nachzuweisen, die hochgradig mit Lithium und Tantal angereichert sind.

Die erfreuliche News heute mit hochgradigen Laborergebnisse dürfte der Startschuss für einen neuen und starken Aufwärtstrend sein, den man nicht verpassen sollte. Denn die Chancen überwiegen meiner Meinung nach die Risiken. Sowohl fundamental als auch technisch gesehen ist die Zeit reif für 92 Resources, aufzuwerten und Aktionärsvermögen zu schaffen.

Technische Perspektive


Link zum aktualisierten Chart (15 min. verzögert): http://schrts.co/pG8CVM 

Nach dem starken Anstieg Anfang 2016, als die Aktie von $0,05 auf $0,26 in wenigen Wochen aufwertete, begann eine mehrjährige Konsolidierung innerhalb den Begrenzungsschenkeln vom grünen Dreieck. Vor kurzem hat der Aktienkurs die Dreiecksspitze bei $0,05 erreicht, woraufhin ein erster Ausbruch (sog. "Breakout") begann. Nach einem klassischen Rücksetzer (sog. "Pullback") steht die finale Auflösungsbewegung aus der Dreiecksformation (sog. "Thrust") unmittelbar bevor. Per Definition ist das Ziel von einem Thrust, das Hoch des vorangehenden Dreiecks (hier: $0,26) in eine neue Unterstützung umzuwandeln, damit daraufhin ein neuer und nachhaltiger Aufwärtstrend beginnen kann. Somit herrschen aktuell ausserordentlich starke Kaufsignale vor, da der Thrust ein Aufwertungspotential von mehr als 370% binnen kürzester Zeit bietet. Die Begleitindikatoren deuten ebenfalls auf einen Trendwechsel hin; eine starke Outperformance gegenüber dem HUI-Minenindex hat z.B. bereits begonnen.

Unternehmensdetails


92 Resources Corp.
#1400 – 1111 West Georgia Street
Vancouver, BC, Kanada V6E 4M6
Telefon: +1 778 945 2950 
Email: adrian@92resources.com 
www.92resources.com 

Aktien im Markt: 74.442.456


Chart

Kanada-Symbol (TSX.V): NTY
Aktueller Kurs: $0,06 CAD (10.09.2018)
Marktkapitalisierung: $5 Mio. CAD


Chart

Deutschland-Symbol / WKN (Tradegate): R9G2 / A11575
Aktueller Kurs: €0,041 EUR (10.09.2018)
Marktkapitalisierung: €4 Mio. EUR  

Report-Übersicht

Report #10 “92 Resources startet Zusammenarbeit mit Osisko Mining zur Etablierung eines neuen Lithiumdistrikts in Quebec“ 

Report #9 “Boomende Quarzsand-Märkte eine Goldgrube für 92 Resources“ 

Report #8 “Hohe Lithiumgehalte und erstaunliches Grössenpotential“ 

Report #7 “Hochgradiges Lithium und Tantal bestätigt durch Channel Sampling“

Report #6 “Crews vor Ort für nächste Phase der Exploration auf Hidden Lake in NWT“ 

Report #5 “92 Resources schnappt sich Hartgestein-Lithiumprojekt in Quebec“

Report #4 “Warum 92 Resources erst am Anfang eines starken Aufwärtstrends steht“ 

Report #3 “Extrem hochgradige Lithium-Ergebnisse direkt an der Erdoberfläche“ 

Report #2 “Kanadas verborgene Lithium-Schätze kommen ans Tageslicht“

Report #1 “92 Resources fokussiert auf Hard-Rock Lithium“

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen. Der Autor, Stephan Bogner, hält Aktien von 92 Resources Corp. und wurde von Zimtu Capital Corp. für die hiesigen Ausführungen bezahlt, welches Unternehmen ebenfalls Aktien von 92 Resources Corp. besitzt.

Disclaimer