DAX+0,13 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,59 % Öl (Brent)-0,36 %

Broadcom Diese Marken sind jetzt entscheidend!

11.09.2018, 16:15  |  586   |   |   

Die Nettoerlöse stiegen beim Chiphersteller Broadcom im vorletzten Quartal auf 5,06 Mrd. US-Dollar, ein Jahr zuvor wurden 4,46 Mrd. US-Dollar erreicht. Der Gewinn verbesserte sich von 481 Mio. auf jetzt 1,2 Mrd. US-Dollar auf Jahresfrist. Für das laufende Quartal rechnet der Konzern unter der Annahme einer Schwankungsbreite von 75 Mio. US-Dollar mit einem Umsatz von 5,40 Mrd. US-Dollar. Analysten gehen von 5,35 Milliarden Dollar aus.

Zahlen überzeugen

Nach Zahlenvorlage schoss die Aktie natürlich um mehrere Prozent nach oben, allerdings bleibt ein seit Ende November 2017 intakter Aufwärtstrend zu nennen, in der die Broadcom-Aktien nach wie vor drinstecken. Doch ein Boden scheint mit dem Verlaufstief aus Mitte Juli bei 197,14 US-Dollar vorläufig gefunden worden zu sein, aktuell strebt das Papier wieder in Richtung der oberen Trendkanalbegrenzung dynamisch aufwärts. Bis zu diesem Niveau ist noch ein klein wenig Restpotenzial für ein Long-Investment vorhanden, ein größeres Kaufsignal dürfte sich aber erst bei einem nachhaltigen Ausbruch darüber ergeben.

Technisch einwandfrei

Die merklichen Kursgewinne zu Beginn dieser Woche führten die Aktie über den gleitenden Durchschnitt EMA 200 aufwärts, der nun als Unterstützung fungiert. Dieses Niveau könnte nun das Sprungbrett für weitere Kursgewinne zunächst an 250 US-Dollar werden, darüber sogar bis an die obere Trendkanalbegrenzung um 261 US-Dollar. Für diesen Fall können Investoren beispielshalber auf den Turbo Call Optionsschein (WKN: UX5HS1) zurückgreifen und an der favorisierten Wegstrecke partizipieren. Trotzdem sollten Rückläufer zurück an 230 US-Dollar aus Prinzip nicht ausgeschlossen werden!

Rücksetzer kaufenswert

Erst unterhalb der Horizontalunterstützung von 230 US-Dollar dürfte sich eine leichte Eintrübung des Chartbildes ergeben, ein Test der Marke von 220 US-Dollar sollte dann zwingend einkalkuliert werden. Dies würde allerdings ein recht unbefriedigendes Chartbild abgeben, Abgaben auf glatt 210 bzw. rund 200 US-Dollar kämen dann nicht mehr überraschend.

Broadcom (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 240,95 // 242,61 // 251,80 // 255,16 // 258,96 // 260,00 US-Dollar
Unterstützungen: 232,05 // 230,00 // 224,00 // 217,13 // 213,92 // 210,51 US-Dollar

Strategie: Direkter Long-Einstieg möglich

Über ein Long-Engagement auf aktuellem Niveau über den vorgestellten Turbo Call Optionsschein (WKN: UX5HS1) erhalten Anleger nun die Chance an einem Kursanstieg der Broadcom-Aktie zunächst bis 250 US-Dollar zu partizipieren und hierdurch eine anfängliche Rendite von 34 Prozent zu erreichen. Die Verlustbegrenzung ist zunächst nicht höher als 225 US-Dollar anzusetzen, sämtliche Kursnotierungen darunter implizieren einen raschen Rückzug der Käufer und fallende Notierungen. Übergeordnetes Ziel bildet die obere Trendkanalbegrenzung um 261 US-Dollar.

Strategie für steigende Kurse
WKN: UX5HS1 Typ: Call-Optionsschein
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,27 - 0,30 Euro Emittent: UBS
Basispreis: 204,6082 US-Dollar Basiswert: Broadcom
akt. Kurs Basiswert: 238,50 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 261,00 US-Dollar
Omega: 6,29 Kurschance: + 65 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Seite 1 von 2
Wertpapier
Broadcom


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
12.04.18