DAX+0,19 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,24 % Öl (Brent)+1,63 %

MARKTAUSBLICK Goldpreis hinter Gittern!

Nachrichtenquelle: GKFX Brokerhaus
12.09.2018, 10:02  |  1393   |   |   

Die Bären haben am gestrigen Tag erneut eine Attacke gestartet und waren im Begriff das Tief bei 1.189 USD hinter sich zu lassen. Doch dieses Manöver konnte nicht zu Ende ausgeführt werden, denn bei 1.187 US-Dollar war die Reise gen Süden vorbei.

Der Kurs wurde im Anschluss bis an die runde 1.200er Zone hochgekauft, ein Sprung über dieses Level gelang jedoch nicht.

Charttechnik:

Kurzum: Im kurzfristigen Bereich befindet sich das Edelmetall momentan in einer breiten Seitwärtsrange mit leichten Vorteilen für die Bären. Da das Chartbild derzeit kein klares Signal liefert, sollten sich die Anleger in Zurückhaltung üben und dem Treiben aus einer sicheren Entfernung zuschauen. Dynamik auf der Oberseite könnte oberhalb von 1.207 USD entstehen, die Unterseite hat das Tief bei 1.187 USD anzubieten.

GOLD vom 12.09.2018

Auf der Tagesebene bleibt die Ausrichtung weiterhin abwärts. Die COT-Daten deuten zwar auf eine Aufwärtsbewegung hin (die Commercials sind mittlerweile netto auf die Long-Seite gewechselt), solange aber der Kurs unterhalb der Wolke notiert, müssen wir das Short-Szenario und somit das letzte Tief bei 1.160 USD im Auge behalten. Die Bullen dürften erst ab dem 1.214er Level Oberwasser bekommen.     

Viel Erfolg bei Ihren Investments wünscht Ihnen

Ihr GKFX-Team

The Trading Sessions mit Wieland Arlt


Disclaimer:
CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,7% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Weitere Informationen finden Sie in unseren Risikohinweisen und AGB.
Wertpapier
Gold


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors