DAX-0,55 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+0,38 %

Künstliche Intelligenz statt menschlicher Fehlentscheidungen Münchner FinTech Levestor revolutioniert mit Wissenschaft den Devisenhandel / Algorithmen für langfristigen Kapitalzuwachs

Nachrichtenagentur: news aktuell
12.09.2018, 12:40  |  409   |   |   
München (ots) - Luca Strehle und Massimo di Santo haben gemeinsam
mit einem interdisziplinären Team aus Wissenschaftlern und
Devisenhändlern das vollautomatisierte Devisenhandelssystem Levestor
entwickelt. Mit dem Fintech wollen die Gründer den Devisenhandel
einer breiteren Anlegerschicht zugänglich machen.

"Mit mehr als 5.000 Mrd. US-Dollar Handelsvolumen pro Tag ist der
Devisenmarkt die liquideste und transparenteste Anlageklasse
weltweit. Levestor ermöglicht Anlegern einen vollautomatisierten
Währungshandel auf Basis von Algorithmen und künstlicher Intelligenz.
Emotionale Fehlentscheidungen gehören damit der Vergangenheit an",
erklärt Strehle. Bisher war der automatisierte Devisenhandel vor
allem institutionellen Anlegern und Banken mit hohen Anlagesummen
vorbehalten. Mit Levestor sind Investitionen ab 10.000 Euro in den
Devisenmarkt möglich.

"Beim Währungshandel kommt es auf schnelle Entscheidungen an. Mit
dem Levestor-Code, der auf einem Algorithmus basiert, schalten wir
Angst und Gier aus. Stattdessen trifft ein Handelssystem basierend
auf einer sehr großen Anzahl von Filtern unabhängig Entscheidungen",
erklärt Massimo di Santo, der mehr als 25 Jahre Berufserfahrung im
Devisenhandel hat und Levestor zusammen mit Strehle gegründet hat. Di
Santo: "Unser System sammelt und bereinigt riesige, umfangreiche
Datensätze. Nicht nur Finanzdaten, sondern alles, was dem
Levestor-Code hilft, das Verhalten der Märkte zu verstehen. Unser
Ziel: Langfristiger Kapitalzuwachs für unsere Anleger."

Anders als etwa bei der technischen Chart-Analyse ist der
Levestor-Ansatz in der Wissenschaft verwurzelt und nicht in der
Finanztheorie. Mit statistischen und mathematischen Modellen,
Datenvisualisierung, Mustererkennung und maschinellen Lerntechniken
findet Levestor subtile, prädiktive Signale.

Über Levestor

"Liberté. Devisé, Rendité: Automatisierter Devisenhandel für alle"
lautet das Credo von Levestor. Nachdem der automatisierte
Währungshandel bis jetzt nur Großanlegern, Banken und
Vermögensverwaltern vorbehalten war, öffnet Levestor die
Anlageklasse allen Anlegertypen - und ermöglicht ihnen somit eine
noch diversifiziertere Portfoliostrategie. Ab einem Einsatz von
10.000 Euro und ohne Kosten für Konto- und Depotführung erhalten
Anleger Zugang zu einem Handelssystem, das Trades basierend auf der
fortlaufenden Analyse von Daten und Fakten automatisch tätigt und
emotionale Fehlentscheidungen ausschließt. Das System begrenzt die
Verluste in den einzelnen Positionen automatisch und realisiert
Gewinne eigenständig. Der Handel mit LEVESTOR unterliegt dabei einer
technisch programmierten und automatisch greifenden
Stop-Loss/Risikobegrenzung und lässt sich vom Anleger in Echtzeit
beobachten. Die Depotführung erfolgt über STO; eine Marke des im Jahr
2010 gegründeten Unternehmens AFX Capital Markets. STO ist ein
mehrfach ausgezeichneter Online Broker, der nach EU-Recht reguliert
ist und Kunden damit ein Höchstmaß an Sicherheit garantiert.
www.levestor.de

OTS: Levestor
newsroom: http://www.presseportal.de/nr/131998
newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_131998.rss2

Pressekontakt:
SCRIVO PUBLIC RELATIONS
Ansprechpartner: Kai Oppel
Elvirastraße 4, Rgb.
D-80636 München

tel: +49 89 45 23 508 11
fax: +49 89 45 23 508 20
email: kai.oppel@scrivo-pr.de
web: www.scrivo-pr.de


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel