DAX-0,27 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,23 % Öl (Brent)+1,87 %

Apple und Tesla – zwischen Freud und Leid

Gastautor: Daniel Saurenz
13.09.2018, 06:00  |  573   |   |   

AppleWenn man mal eine Keynote von Apple gesehen hat, wundert es einen kaum, dass dieses Unternehmen das erste mit einer Bewertung von einer Billion Dollar war. Und am gestrigen Mittwoch war es wieder so weit – die Spekulatius und Marzipankugeln kommen in die Supermärkte, also muss auch “kurz vor Weihnachten” ein neues iPhone vorgestellt werden. Und eine 30 Minuten längere Akkulaufzeit als der Vorgänger sollte fleißige iPhone-Nutzer besonders glücklich gemacht haben. Zu einem Preis ab 849 Euro kann man das neue iPhone Xr erwerben. Bis zum neuen iPhone unterm Weihnachtsbaum, greifen Anleger zum Discounter DS6DVC  mit knapp zehn Prozent Seitwärtsrendite. 

Nicht ganz so erfreut waren die jüngsten Nachrichten über Tesla. Einer Gruppe belgischer Hacker gelang es innerhalb weniger Sekunden ein Tesla Model S zu knacken, indem sie den Funkschlüssel des Autos kopierten. Innerhalb von zwei Sekunden konnte eine Software den Schlüssel komplett nachahmen und das Auto ohne Einbruchspuren geöffnet werden. Allzu große Sorgen müssen sich Teslafahrer allerdings nicht machen, bereits vor zwei Wochen brachte der Elektroautobauer ein Update für das Model S heraus, das den Diebstahlschutz deutlich verbessert. Durch die verpflichtende Eingabe eines PINs vor dem Starten des Autos, würde ein Diebstahl erschwert bzw. verhindert werden.

Wir haben einige attraktive Produkte auf Tesla in unserer Produktauswahl:

Tesla Capped-Bonus - HX3LFA

Tesla Capped-Bonus - HX3LFB

Tesla Discounter - HW790Z

Handwerszeug Turbo-Bull DS6VQX und Turbo-Bear VA556G

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
29.10.18