DAX+0,26 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,02 % Öl (Brent)0,00 %

Goldpreis: Kommt jetzt der ersehnte Ausbruch?

Nachrichtenquelle: Rohstoffbrief.com
13.09.2018, 09:00  |  1665   |   |   

Der Goldpreis hat am Mittwochabend kräftig zugelegt. Nun könnte ein wichtiger technischer Widerstand fallen. Und auch die Saisonalität spielt jetzt mit. Das dürfte auch den Goldminern auf die Beine helfen!

Beste Phase des Jahres

Schon im August hatte wir sie auf die starke Saisonalität beim Goldpreis hingewiesen. Und seither geht es auch zumindest etwas bergauf. Denn exakt Mitte August notierte der Goldpreis auf seinem Jahrestief. Seither konnte er leicht zulegen und liegt nun wieder über der Marke von 1.200 US-Dollar je Unze. Die Saisonalität könnte nun ein starker Faktor am Markt werden, denn seit nunmehr drei Dekaden ist die Zeit zwischen September und Dezember die beste für den Goldpreis. Zum einen steigt in dieser Phase die Nachfrage aus Indien und China, den beiden größten Goldkonsumenten der Welt. Zum anderen aber endet mit dem „Labour Day“ – dem ersten Montag im September – die Ferienzeit in Nordamerika. Die Händler kehren also zurück und sortieren sich.

Technischer Ausbruch könnte gelingen

Und jetzt gibt es einiges zu sortieren. Denn technisch befndet sich Gold spätestens seit gestern Abend an einem sehr interessanten Punkt. Die kurzfristige Unterstützung bei 1.180 Dollar hat zuletzt gehalten. Und gestern Abend ging es dann zum ersten Mal wieder über die fallende 38-Tage-Linie bei 1.204 Dollar. Genau dort befindet sich die Notiz heute Morgen. Gelingt nun der Ausbruch, könnte es sehr schnell weiter nach oben gehen. Der nächste Haltepunkt wäre dann erst einmal 1.230 Dollar. Allerdings muss dort nicht Schluss sein. Denn wenn die Rallye kommt, wird es einigen Hedge Funds ans Eingemachte gehen. Laut dem jüngsten Commitments of Traders-Report der US-Börsenaufsicht befindet sich die Stimmung am Markt auf einem Tiefpunkt wie zuletzt im Jahr 2001. Das war das Jahr, in dem Tech-Bubble platzte und für Gold die letzte Hausse begann. Dazu bewegen sich die Short-Positionen auf einem Rekord-Niveau. Schon im gestrigen Abendhandel dürfte sich der eine oder andere eingedeckt haben. Wenn Gold nun der Ausbruch gelingt, könnte es zu dem erhofften Short-Squeeze kommen und die nötigen Eindeckungen der Hedge Funds würden die Rallye zusätzlich befeuern.

Gold

Herbstrallye bei Cartier Ressources?

Die kommenden Monate sind aber in Verbindung mit einem steigenden Goldpreis auch für Goldaktien in der Regel die beste Phase des Jahres. Besonders spannend könnte es für Cartier Resources (0,14 CAD | 0,08 Euro; CA1467721082) werden. Die Kanadier revitalisieren in Quebec die historische Chimo-Mine, die bis 1997 exakt 379.012 Unzen Gold förderte und dann aufgrund niedriger Goldpreise (unter 300$/Unze!) geschlossen wurde. Cartier arbeitet daran, die Ressource zu erweitern und fährt ein millionenschweres Bohrprogramm in diesem Jahr. Insofern werden hier laufend Bohrergebnisse erwartet.

Konferenzsaison beginnt in Colorado

Spannend wird es aber vor allem auch auf der Eigentümerebene. Denn es gibt mit Agnico Eagle einen Goldproduzenten, der gerne die Chimo-Mine übernehmen würde. Agnico hält bereits 17 Prozent an Cartier, darf mit seinem Anteil aber bis zum Dezember nicht über die 20 Prozent-Marke gehen. Dies sieht ein Stillhalteabkommen zwischen beiden Seiten vor. Ab diesem Wert aber ist ein Übernahmeangebot fällig. Wenn im Dezember dieses Stillhalteabkommen ausläuft, könnte Agnico direkt zuschlagen. Da Cartier an der Börse derzeit lediglich mit knapp 27 Mio. CAD bewertet wird, rechnen wir damit, dass die Aktie nun eine große Chance auf eine Rallye hat. Denn der Markt dürfte es kaum zulassen, dass Agnico hier zu diesen Schnäppchenpreisen an das Bergwerk kommt. Vorstandschef Philippe Cloutier (siehe Bild oben) wird zudem auf den anstehenden Konferenzen in Nordamerika und Europa für sein Unternehmen trommeln. Kommende Woche beispielsweise wird Cloutier in Beaver Creek beim Precious Metal Summit auf jede Menge Institutionelle Investoren treffen. Dort in Colorado fällt der Startschuss für die Konferenzsaison in Nordamerika. Dieses Jahr haben sich über 1.100 Investoren für die Veranstaltung angemeldet – ein neuer Rekord für Beaver Creek und ein guter Hinweis darauf, dass das Geld nun in den Goldmarkt zurückfließen dürfte.

Cartier Resources

Aktieninfo Cartier Resources

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel