DAX+0,85 % EUR/USD0,00 % Gold-0,66 % Öl (Brent)0,00 %

Ist ein Hitlergruß schlimmer als ein Mord?

Gastautor: Heiko Schrang
15.09.2018, 00:10  |  1591   |   |   

Derzeit herrscht eine Hysterie in Deutschland, die ihresgleichen sucht. Glaubt man den Medien und der Politik, könnte man den Eindruck gewinnen, dass wir kurz vor der Machtergreifung der Nazis stehen. Über die wirklichen Ursachen, die mit dem Beginn der Flüchtlingskrise 2015 zusammenhängen, und welche die Menschen erst auf die Straße gebracht haben, wird nichts erwähnt. Dazu gehören allen voran die vielen Morde an Deutschen, die durch Flüchtlinge begangen wurden und durch den Mainstream bagatellisiert werden. Mehr noch, normale Bürger, die ihre Sorgen und Ängste auf die Straße tragen, werden von der Politik und den Systemmedien als „brauner Mob“ und als „Pack“ beschimpft, die mit allen Mitteln bekämpft werden müssen. So wurde beispielsweise jetzt im Schnellverfahren durch das Amtsgericht Chemnitz ein 34-jähriger Mann zu einer Gefängnisstrafe wegen Zeigen des Hitlergrußes verurteilt.

Alles, was der vorherrschenden Meinung der Systemmedien widerspricht, wird ebenfalls attackiert.

So ergeht es derzeit auch dem Chef des Bundesverfassungsschutzes. Spiegel online titelte „Die Linke im Land ist sich einig: Hans-Georg Maaßen muss weg. Sein Vergehen: Er hat es gewagt, die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin zu kritisieren. Das ist der wahre Grund, seinen Kopf zu fordern.“

In der neuen Schrang TV Sendung geht es um folgende Themen:

  • Wie durch die Macht der Sprache die Menschen durch die Medien manipuliert werden
  • Was ist der wahre Grund hinter der Maaßen-Affäre
  • Die Chemnitz-Lüge entlarvt
  • Warum die Presse die Meinungshoheit verliert


Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

 

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern:

https://www.heikoschrang.de/de/spenden/

 


Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch die Gastautoren, die nicht der Redaktion von wallstreet:online angehören. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von wallstreet:online und deren Mitarbeiter wider.
Mehr zum Thema
LandDie Linke


2 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Söder: Schicksal von Maaßen ohne Bedeutung für Bayern-Wahl | wallstreet-online.de

Redaktion dts | 15.09.2018, 17:17

Berlin - Der bayerische Ministerpräsident und Spitzenkandidat der CSU bei der Landtagswahl in Bayern, Markus Söder, misst der Koalitionsentscheidung über das Schicksal von Verfassungsschutzpräsident Maaßen eine eher geringe Bedeutung zu: "Ich glaube der Mehrzahl der Menschen in Bayern ist das nicht so wichtig, wer Behördenleiter einer zugegebenermaßen wichtigen Behörde ist", sagte Söder in der Sendung "Bericht vom Parteitag der CSU" des ARD-Hauptstadtstudios.

Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10862886-soeder-schicksal-maassen-bedeutung-bayern-wahl
Warum betreiben die Sozis politischen Harakiri,
indem Sie Frau Dr.Angela Merkel alias Aniela Kazmierczak (CDU) schützen
oder gar Rache für sie ausüben, weil sie der Lüge überführt worden ist?
Als Opposition müssten sie doch Herrn Maaßen dankbar sein für diese Steilvorlage.

Warum werden Sie dabei so heftig von den Grünen unterstützt?

Gibt's da Lob von George Soros? Oder Rothschild? Oder Obama?

Disclaimer