DAX+0,31 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,24 % Öl (Brent)-0,76 %

Check Point Software Ausbruch und frisches Kaufsignal!

17.09.2018, 16:57  |  725   |   |   

Das letzte große markante Hoch markierte das Wertpapier von Check Point Software im Oktober 2017 bei 119,20 US-Dollar, kam anschließend jedoch massiv unter die Räder und musste bis April dieses Jahres auf 93,75 US-Dollar Federn lassen. Erst Anfang Juli konnte eine mittelfristige Trendlinie (rot eingezeichnet) auf der Oberseite erfolgreich aufgelöst werden, dass im weiteren Verlauf eine ungeahnte starke Aufwärtsbewegung zurück an die Jahreshochs aus 2017 zur Folge hatte. Vor drei Handelstagen gelang es schließlich die 2017´er Hochs sowie über eine innere Trendlinie um 118,00 US-Dollar auszubrechen und damit ein klares Folgekaufsignal aufzustellen. Bestehende Long-Positionen sollten jetzt enger abgesichert werden, aber auch frische kommen nach dieser Vorstellung wieder infrage.

Kaufsignal aufgestellt, Pullback wahrscheinlich

Trotz eines klaren Kaufsignals könnte kurzfristig ein Rückläufer zurück auf das Ausbruchsniveau von 180,00 US-Dollar folgen. Von dort aus sollte sich jedoch der Kaufimpulse weiter in Richtung 124,50 US-Dollar – womöglich bis 130,00 US-Dollar – ausdehnen können und ist prädestiniert für ein weiteres Long-Investment. Frische sowie bestehende Long-Positionen sollten jetzt unterhalb von 117,00 US-Dollar abgesichert werden. Aber auch die Möglichkeit von zwischengeschalteten Gewinnmitnahmen sollte nicht außer Acht gelassen werden. Für die restliche Wegstrecke können Investoren beispielsweise auf das Mini Long Zertifikat (WKN: PZ2CX1) zurückgreifen, das bei Zieleinlauf vom aktuellen Kursniveau eine Rendite von schnellen 35 Prozent einbringen kann.

Aktie liegt weiter zu

Trotz frischer Rekordhochs sollte einem Kursrutsch per Tagesschlusskurs unter das Niveau von 118,00 US-Dollar höchste Aufmerksamkeit geschenkt werden. Dann nämlich könnte das Papier durch eine Verkaufswelle zurück an den gleitenden Durchschnitt EMA 50 bei aktuell 113,23 US-Dollar abwärts gedrückt werden. Erst dort wird der Aktie wieder eine größere Chance für eine nachhaltige Stabilisierung eingeräumt. Sollte dieses Unterfangen kläglich scheitern, müssen Rücksetzer zurück auf das Niveau von 112,00 US-Dollar einkalkuliert werden.

Check Point Software (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 120,81 // 121,40 // 121,87 // 122,26 // 123,31 // 124,00 US-Dollar
Unterstützungen: 120,00 // 119,20 // 118,60 // 118,00 // 117,62 // 116,41 US-Dollar

Strategie: Jetzt oder tiefer einsteigen

Folgende zwei Strategien stehen zur Auswahl. Entweder wird ein direkter Long-Einstieg über das Mini Long Zertifikat (WKN: PZ2CX1) mit einem Zielhorizont von zunächst 124,50 US-Dollar eingegangen, oder aber Investoren warten einen potenziellen Rückläufer zurück auf das Niveau von 118,00 US-Dollar erst noch ab. In beiden Fällen sollte das Stop-Niveau noch knapp unter 117,00 US-Dollar angesetzt werden. Bei dem ersten Szenario ergibt sich hierdurch eine Renditechance von bis zu 35 Prozent und ist auf nur wenige Wochen angelegt. Bestehende Long-Positionen sollten ebenfalls mit einer Stop-Anhebung auf mindestens 117,00 US-Dollar enger abgesichert werden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: PZ2CX1 Typ: Mini-Future Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 1,00 - 1,02 Euro Emittent: BNP Paribas
Basispreis: 108,6346 US-Dollar Basiswert: Check Point Software
KO-Schwelle: 114,0663 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 120,38 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 124,50 US-Dollar
Hebel: 9,99 Kurschance: + 35 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel