DAX-1,12 % EUR/USD-0,57 % Gold-0,24 % Öl (Brent)-0,75 %

Cannabis Diese 3 Hasch-Aktien lassen Anleger schweben

20.09.2018, 15:41  |  16713   |   |   

Diese Woche war für Cannabis-Anleger ein historischer Moment. Bei zwei Aktien der größten Cannabis-Unternehmen wurde kurzzeitig der Handel ausgesetzt. Darüber hinaus marschierte Tilray auf den ersten Platz nach Marktkapitalisierung und lässt Canopy Growth hinter sich.

Spekulationen über die Beteiligung von Coca Cola an einem Cannabis-Unternehmen sorgen erneut für Kurssprünge: Die Aktie von New Age Beverages eröffnete heute am Börsenplatz Stuttgart bei 3,61 Euro und steht aktuell bei 4,97 Euro - also +35,79 Prozent. 

New Age Beverages

 

Am Montag sorgte die Nachricht, dass der Getränkeriese Coca Cola mit dem kanadischen Cannabis-Unternehmen Aurora Cannabis über eine Kooperation verhandelt, für Aufregung. Die Aurora-Aktie reagierte mit einem Kursanstieg von 17,74 Prozent, während die Coca Cola-Aktie nahezu unverändert bei knapp 46 US-Dollar steht. Dann, am Dienstag, sorgte der kurzzeitige Handelsstopp bei der Aurora-Aktie in Toronto, dem Hauptmarktplatz der Aurora-Aktie, für Herzrasen bei den Anlegern. Nachdem Aurora gegenüber der kanadischen Aufsichtsbehörde sagte, dass es keine konkreten Gespräche mit Coca Cola gibt, lief der Handel wieder regulär weiter. Am 18.09.2018 schloss das Papier in Toronto bei 11,02 CAD und ging gestern zum Börsenschluss auf 10,87 CAD. Die Jahresperformance liegt bei +303,66 Prozent und das Unternehmen kommt auf eine Marktkapitalisierung von 10,32 Mrd. CAD (8,01 Mrd. US-Dollar).  

Nachdem am Mittwoch bei Aurora Cannabis wieder etwas Ruhe einkehrte, sorgte der Überflieger Tilray für mächtig Tohuwabohu an der Wall Street. Tilray hat derzeit 21,7 Millionen Aktien im Umlauf und 19,5 Prozent davon werden laut FactSet verwendet, um gegen das Unternehmen zu wetten. Die Aktie war heute im Vormarkt um 11 Prozent gestiegen - im nachbörslichen Handel hatte das Papier zeitweise bis zu 18,5 Prozent verloren. 

Erst vor zwei Monaten hatte Tilray an der New Yorker Nasdaq debütiert - zu 17 US-Dollar pro Aktie. Gestern wurde fünfmal die Notbremse gezogen: Die Aktie zeigte eine ungewöhnlich starke Volatilität. Das Papier stieg zeitweise um 94 Prozent und erreichte um 14:50 Uhr in New York einen Höchststand von 300 US-Dollar. "Es hinterließ ein Meer von Longs und Shorts hinter sich", sagte Dave Lutz, Geschäftsführer bei JonesTrading. 

Tilray erreicht mehr als das 14-fache seines Börsengangs im Juli und ist damit einer der besten Börsengänge der letzten zehn Jahre. Die Monatsperformance liegt bei +404 Prozent - die Performance seit dem IPO liegt bei über +1.100 Prozent. Insgesamt kommt Tilray auf eine Marktkapitalisierung von 16,37 Mrd. US-Dollar. 

Bislang war der Branchenriese Canopy Growth. Das kanadische Unternehmen ist auf fünf Kontinenten vertreten und kommt auf eine Marktkapitaliserung von 14 Mrd. CAD (10,89 Mrd. US-Dollar). Die Jahresperformance am Hauptbörsenplatz Toronto liegt bei +537,59 Prozent. Canopy ist bereits ein Joint Venture mit dem Getränkehersteller Constellation Brands eingegangen - nach der vier Milliarden-Dollar-Spritze ging die Canopy-Aktie steil - und wird bald ganz neue Produkte auf den Markt bringen.

Ein weiterer heißer Kandidat für neues Feuer an der Wall Street ist der kanadische Cannabis-Produzent Cronos Group. Er war im Februar das erste Cannabis-Unternehmen, dass seinen IPO an der Nasdaq platzierte. Die Aktie startete mit 8,24 US-Dollar und steht an der Nasdaq bei 12,69 US-Dollar pro Anteilsschein - die Marktkapitalisierung liegt bei 2,24 Mrd. US-Dollar. 

Wer profitiert auch vom Cannabis-Aktien-Boom? Die Toronto-Dominion Bank!

Die Nachfrage nach kanadischen Cannabis-Aktien sorgt in Kanada vor allem bei einer Bank für sprudelnde Zahlen: Die TD Securities Unit der Toronto-Dominion Bank hat in diesem Jahr 21 Prozent des Kaufs und Verkaufs von Marihuana-Aktien an kanadischen Börsen getätigt. Somit ist TD der führende Broker für den Handel von 13 der 20 größten Unternehmen der Branche, darunter Aurora Cannabis, The Green Organic Dutchman und Namaste Technologies.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel