DAX+0,19 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-1,22 %

Anlegerverlag Evotec: Erstes Ziel erreicht – es geht um die Wurst!

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
20.09.2018, 11:34  |  1281   |   |   

So herausragend die mittel- und langfristigen Perspektiven für Evotec (ISIN: DE0005664809) auch sein mögen, nachdem sich der Kurs zwischen Mitte Mai und Anfang September fast verdoppelt hatte, war die Aktie anfällig für Gewinnmitnahmen und die eine oder andere Short-Attacke der Bären. Denn auch, wenn Evotec ab Montag zusätzlich Mitglied des MDAX sein wird: Sie ist kein Blue Chip, sondern eine Aktie der eher kleinen bis mittleren Umsatz-Kategorie, die große Trader mit ausreichender Entschlossenheit schnell und weit bewegen können … in beide Richtungen.

Die sich abzeichnende Toppbildung lockte offenbar die Bären an, zudem dürften da einige ihre Gewinne mitgenommen haben, als die Nackenlinie des Topps im Bereich 20,86/21,20 Euro gestern gebrochen wurde. Und immerhin lag das Kursziel für Short-Trades lukrativ weit entfernt: im Bereich um 18,30/18,40 Euro. Und das gleich in doppelter Hinsicht. Wieso doppelt?

 

Sollten Anleger jetzt bei Evotec einsteigen? Klicken Sie jetzt hier um die kostenlose Sonderanalyse zu Evotec herunterzuladen!

 

Weil sich dort zum einen die Kreuzunterstützung aus dem Zwischenhoch vom Juli und der Mai-Aufwärtstrendlinie befindet und zum anderen dort das rechnerische Kursziel des Topps liegt. Dazu trägt man die höchste Distanz im Bereich der Toppbildung, in diesem Fall zwischen dem unteren Ende der Nackenlinie bei 20,86 bis zum Verlaufshoch bei 23,36 Euro, also 2,50 Euro, nach unten unter die Nackenlinie an und kommt bei 18,36 Euro als rechnerischem Kursziel heraus. Und das wäre jetzt bereits fast erreicht, was heißt:

Es geht um die Wurst. Denn diese Zone muss halten. Die beiden schwachen Tage gestern und vorgestern liefen unter sehr hohen Umsätzen ab, wie Sie unten im Chart mit eingeblendet sehen können. Da kann noch Druck nachkommen, vor allem, wenn die Leerverkäufer die Gunst dieses für viele wohl völlig überraschenden Abwärtsschubes nutzen wollten, um noch mehr „Beute“ zu machen. Immerhin läge die nächste Auffangzone dann erst wieder im Bereich 15,80 zu 16,92 Euro. Das wird sich womöglich schon heute entscheiden: hinsehen, sollte Evotec heute im Plus schließen, wäre das für risikofreudige Trader schon wieder eine Situation, um über Long-Trades nachzudenken!

 

Evotec: Grandiose Perspektiven“. Lesen Sie hier die exklusive Sonderanalyse – natürlich kostenlos!

 

The post Evotec: Erstes Ziel erreicht – es geht um die Wurst! appeared first on Anlegerverlag.

Wertpapier
Evotec


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel