DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,09 %

DAX - Korrektur bisher schwach

24.09.2018, 13:30  |  542   |   |   

Hier würde die Überkauftheit noch weiter zunehmen, zudem verläuft um 12.500 Punkte der 200-Tages-EMA, der bisher oft als zuverlässiger Widerstand/Unterstützung fungierte. Nach der langen Aufwärtsbewegung ist nun zunächst eher mit einem Kursrücklauf bis 12.200/12.100 Punkte zu rechnen. Ein Rücklauf unter 12.000 Punkte wird immer unwahrscheinlicher. Im erwarteten Kursrücklauf sollten Long-Positionen für die vermutete Jahresendrallye ausgelotet werden.

Aktuelle DAX-Lage

DAX kurzfristig und langfristig im Long-Modus.

Indikatoren-Lage long.

DAX bei 12.400 Punkten.

Bodenbildung bereits um 11.900/11.860 Punkte erledigt?

Nun direkter Hochlauf, mit kurzer Korrektur bis 12.200/12.100 Punkte?

Monatschart: Unter 12.850 Punkten notiert der DAX unter dem langfristigen Fibonacci-Fächer! Dadurch droht ein langfristiges Kursziel von 10.500 Punkten!

Historische Saisonalität

In US-Zwischenwahljahren (DAX): Kursrückgang von Anfang Mai bis Anfang Oktober.

Gebert-Börsenindikator (September)

Langfristiger Börsenindikator nach Gebert: Neutral (Vormonat August: Verkaufen).

(Dieser Börsenindikator berücksichtigt monatlich die Inflations- und Zinsdaten, den Euro/Dollar-Kurs und die Saisonalität. Anhand der Daten signalisiert der Indikator langfristige Kauf- und Verkaufssignale für den DAX.)

Big Picture

Unter dem langfristigen Fibonacci-Fächer im Monatschart bei 12.850 Punkten, könnte ein Kursrückgang bis 10.500 Punkte folgen.

Sentiment

DAX (Woche 38)

Sentiment in laufender Woche mit Mehrheit für die Bullen, bärisch zu werten.

VDAX-New

VDAX-New der Deutschen Börse (20. September 2018): Bei 13,91% (Vortag 14,29%). Unter 17% kaum stärkere Abwärtsbewegung!

Zonen: Tiefe Werte unter 17%, Norm 17 bis 27%, Angst und Panik über 27%.

(Der VDAX-New zeigt die Volatilität im DAX an. Dreht der VDAX-New von sehr hohen Werten nach unten ab, ist mit steigenden Kursen zu rechnen. Dreht der VDAX-New von sehr tiefen Werten wieder nach oben über 17% ab, ist verstärkt mit fallenden Kursen zu rechnen. Der VDAX-New ist dabei als Indikator für fallende Kurse besser geeignet. Um 12-13% Verlaufshoch wahrscheinlich.)

Seite 1 von 4

Diskussion: DAX-Werte im Chartcheck

Diskussion: Das Ei des André Kostolany
Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel