DAX-1,06 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,35 % Öl (Brent)-1,08 %

DAX udpate DAX – Abwärtstrend noch nicht geknackt, wird das noch was?

Gastautor: Christoph Geyer
27.09.2018, 07:28  |  1520   |   |   

Der DAX hat es bislang noch nicht geschafft, den Abwärtstrend zu beenden. In der vergangenen Woche versuchte er zwar einen Ausbruch zu generieren, schaffte es aber nicht die Trendlinie zu überwinden. Die vergangenen Handelstage dieser Woche verliefen zwar stabil, die Kraft reichte aber weiterhin nicht aus, um eine nachhaltige Verbesserung im Chart herbeizuführen. Rechnet man den hohen Umsatz vom Options- und Futuresverfallstag vergangenen Freitag heraus, stellt man fest, dass die Handelsaktivität seit einigen Tagen nachlässt. Dies könnte noch dazu führen, dass ein Ausbruch gelingt. Allerdings würde dies nur den Bruch der Trendlinie bedeuten. Um den Trend nachhaltig zu brechen, müsste das Top von Ende August überwunden werden. Dazu wäre eine Widerstandszone zu brechen die sich zwischen 12.500 und 12.600 Punkten befindet. Da der Stochastik-Indikator ein neues Verkaufssignal generiert hat und der MACD-Indikator kurz davor steht, diese zu bestätigen, dürfte es schwer fallen, den Trend zu brechen. Natürlich ist es niemals ausgeschlossen, dass der Markt die Indikatoren-Signale negiert. Die Wahrscheinlichkeit ist aber höher, dass in den kommenden Tagen der neu gebildete kurzfristige Aufwärtstrend wieder gebrochen wird. Die Lage bleibt zunächst also angespannt.

Quelle: FactSet Digital Solutions GmbH

Impressum

 

Herausgeber:

Commerzbank Aktiengesellschaft, Kaiserplatz, 60261 Frankfurt am Main.

Diese Ausarbeitung oder Teile von ihr dürfen ohne Erlaubnis der

Commerzbank weder reproduziert, noch weitergegeben werden, ©2018.

Verantwortlich:

Autor:

Chris-Oliver Schickentanz, CEFA

Christoph Geyer, CFTe

 

 

 

Wichtige Hinweise

 

Detailinformationen zu den Chancen und Risiken der genannten Produkte hält Ihr Berater für Sie bereit.

 

 

Kein Angebot; keine Beratung

Diese Information dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung allein ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung.

 

Darstellung von Wertentwicklungen

Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine verlässliche Prognose für die Zukunft. Die Wertentwicklung kann durch Währungsschwankungen beeinflusst werden, wenn die Basiswährung des Wertpapiers/ Index von EURO abweicht.

 

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel