DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-1,19 %
Ölpreise ohne klare Richtung
Foto: Georg Henrik Lehnerer - 123rf Stockfoto

Ölpreise ohne klare Richtung

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
28.09.2018, 13:11  |  701   |   |   

FRANKFURT/SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag keine klare Richtung gefunden. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 82,03 US-Dollar und damit 31 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für US-Rohöl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Oktober-Lieferung verharrte dagegen bei 72,12 Dollar.

Der Auftrieb bei den Ölpreisen scheine zuletzt trotz weiterer preistreibender Nachrichten zum Erliegen gekommen zu sein, kommentierten Experten der Commerzbank. Das Hauptthema am Ölmarkt bleibt die Sorge vor einem zu niedrigen Angebot wegen der US-Sanktionen gegen das Opec-Mitglied Iran. Zuletzt hatten wichtige Handelsunternehmen der Ölbranche und US-Banken einen Anstieg der Ölpreise bis an die Marke von 100 Dollar für möglich gehalten.

Jüngst hatte auch der Chef des Ölmultis Total, Patrick Pouyanne, einen Anstieg der Ölpreise bis auf das Niveau des Jahres 2014 ins Spiel gebracht. Damals lagen die Ölpreise über weite Strecken des Jahres knapp über der Marke von 100 Dollar. Pouyanne begründete seine Einschätzung mit den Rückgängen bei den Öllieferungen aus dem Iran und dem Opec-Land Venezuela, das unter einer schweren Wirtschaftskrise leidet. Zuvor hatte die US-Regierung Spekulationen auf ein Anzapfen der strategischen Ölreserve zur Senkung der Ölpreise eine Absage erteilt./tos/bgf/fba

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel