DAX+0,76 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,36 % Öl (Brent)-0,61 %

Ryanair Aktie stürzt nach Gewinnwarnung ab!

01.10.2018, 11:54  |  575   |   |   

Als Grund gab Ryanair zunächst einmal die Streiks in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Spanien und Portugal an. Diese hätten höhere Kosten verursacht und zudem auch zu geringeren Buchungen für die Herbstferien und die Weihnachtssaison geführt. Doch viele Probleme sind auch hausgemacht, das Unternehmen reagiert zu spät auf die Flucht von zahlreichen Flugkapitänen und konnte dadurch seinen Flugplan nicht mehr aufrechterhalten. Ferner schiebt die Firma den Schwarzen Peter noch dem gestiegenen Ölpreis zu, wodurch die Kosten auch an dieser Stelle höher ausfallen als zunächst angenommen. Sollten sich die Flugunterbrechungen im dritten Quartal weiter fortsetzen, müsste die Prognose womöglich erneut gesenkt werden.

Keine Entwarnung für Q3

Technisch ist das Wertpapier von Ryanair schon geraumer Zeit angeschlagen und hat mit dem heutigen Kursrutsch nahezu sein ganzes Abwärtspotenzial fürs Erste ausgereizt. Als Ziel stand seit Wochen die Marke von 11,74 Euro im Raum, und wurde am Montag nur knapp abgearbeitet. Jetzt könnte demnach eine Gegenbewegung im kleineren Umfang starten, wenn Investoren den Kursabschlag als ausreichend einstufen – die erste Reaktion der Marktteilnehmer nach dem Rückfall scheint kurzfristig auf Kaufinteresse zu stoßen.

Lenkt O’Leary noch ein?

Nach dem aktuellen Kursrückfall zeigt sich intraday gewisses Kaufinteresse und konnte das anfängliche Minus von 9 Prozent bei der Ryanair-Aktie etwas reduzieren. Für spekulative Investoren könnte sich ein Long-Investment auf Sicht von nur wenigen Stunden bis Tage in mit einem Ziel an den Vorwochentiefstständen bei 12,86 Euro über das Mini Long Zertifikat (WKN: PP2YTU) noch durchaus auszahlen, die mögliche Renditechance aus dem Stand heraus beträgt bis zu 42 Prozent. Dabei sollte jedoch erhöhte Volatilität zwangsläufig einkalkuliert werden, die das Papier noch einmal bis auf die Horizontalunterstützung von 11,74 Euro abwärts drücken könnte.

Noch ein weiter Stop erforderlich

Ein Bruch der Unterstützung aus Mitte letzten Jahres führt hingegen zu weiteren Kursabschlägen bis in den Bereich von zunächst 11,00 Euro, darunter kann es um weitere 10 Prozent auf rund 10,00 Euro weiter abwärts gehen. Besonders brennend dürfte Investoren jedoch das Zahlenwerk aus Q3 interessieren, wo Ryanair erneut Bericht über seine Geschäfte wird ablegen müssen. Ob zwischenzeitlich nicht noch eine Gewinnwarnung in die Postfächer die Aktionäre flattert, bleibt unterdessen ungewiss.

Ryanair (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 12,26 // 12,49 // 12,75 // 12,86 // 13,00 // 13,32 Euro
Unterstützungen: 12,04 // 11,74 // 11,60 // 11,40 // 11,00 // 10,56 Euro

Strategie: Spekulativer Kauf jetzt möglich

Die Volatilität beim Billigflugbetreiber Ryanair dürfte weiter hoch bleiben, bietet kurzfristig aber über ein Long-Investment beispielshalber in das zeitlich unbeschränkte Mini Long Zertifikat (WKN: PP2YTU) eine Renditechance von gut 42 Prozent, sofern die Vorwochentiefststände bei 12,86 Euro ohne Rücksetzer unter 11,74 Euro angesteuert werden. Der Anlagehorizont hierbei ist auf nur wenige Stunden bis Tage beschränkt und minimiert zusätzlich das Risiko. Eine Verlustbegrenzung sollte aber nicht fehlen, das Niveau von grob 11,70 Euro sollte zunächst ausreichend sein.

Seite 1 von 3

Diskussion: Ryanair - Aktie im Steilflug


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel