DAX-0,56 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,09 % Öl (Brent)-1,63 %

Devisenmarkt-Investments: „Tauziehen um den Dollar ist noch nicht vorbei“

Nachrichtenquelle: DAS INVESTMENT
05.10.2018, 10:25  |  254   |   |   
Die Liquidität am Dollarmarkt wird knapper. Doch der geldpolitischen Straffung stehen Sondereffekte gegenüber. Sollten Investoren weiter auf einen starken Greenback setzen? Derzeit wäre es für ein Engagement in Euro noch zu früh, meint Kai Heinrich von der Plutos Vermögensverwaltung in Taunusstein.Seit 2014 führen die Anleiheverkäufe der US-Notenbank, so genanntes Tapering, und steigende US-Zinsen zu einer Verknappung der Dollar-Liquidität an den internationalen Finanzmärkten und einem stärkeren US-Dollar. Seit den Höchstkursen von knapp 1,40 US-Dollar pro Euro hatte sich der Wechselkurs in den Jahren 2015 und 2016 der Parität angenähert. Die 2017 eingeleitete Gegenbewegung führte zu einer erneuten Abschwächung des Greenbacks bis 1,25 und fand diesen März ein vorläufiges...

Weiterlesen auf www.dasinvestment.com

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel