DAX-1,37 % EUR/USD-0,24 % Gold+0,46 % Öl (Brent)-0,67 %

Kurseinbruch bei den US-Aktien! Ist dies das Ende des Bullenmarktes?

Gastautor: Silvio Graß
08.10.2018, 09:37  |  1628   |   |   
1187te Ausgabe der Formationstrader„Sektion US-Märkte & Indizes"
 
Kurseinbruch bei den US-Aktien! Ist dies das Ende des Bullenmarktes?
 
Wochenchart (mittelfristig):In der letzten Wochenausgabe schrieb ich: …nach der Aufwärtsbewegung von 2.700 auf 2.940 Punkten ohne nennenswerte Konsolidierung, sollte eine mehrwöchige Pause im Monat Oktober nicht überraschen. Solange dabei die 2.872 nicht unterschritten wird, wäre diese Konsolidierung als sehr bullisch zu bewerten. Aber selbst eine Ausdehnung bis in den Unterstützungsbereich bei 2.800-2.775 Punkten würde das übergeordnete Bild nicht gefährden.
In der vergangenen Woche startete die erwartete Pause und der Leitindex S&P 500 testete die erste wichtige Unterstützung bei 2.872 Punkten. Im ersten Test wurde diese Unterstützung von den Bullen verteidigt und die Handelswoche endete bei 2.885 Punkten. Bisher ist die wichtige Unterstützung damit verteidigt worden und die Konsolidierung ist noch als bullisch einzustufen. Ein erneuter Test der 2.872 in der vor uns liegenden Woche ist sehr wahrscheinlich.
Die Indikatoren befinden sich bis jetzt noch im Kaufmodus und unterstützen weiter steigende Kurse. Sollte in der kommenden Woche aber die 2.872er Marke unterschritten werden, würde sich die Konsolidierung weiter ausdehnen und die Indikatoren in den Verkaufsmodus wechseln. Die nächsten Ziele wären dann die 2.823 und die 2.800er Marke.
Trotz dieser Konsolidierung und selbst bei einer Ausdehnung dieser, bleibt der mittelfristige Trend aufwärtsgerichtet!  Ein mittelfristiger Einstieg auf der Shortseite ist damit nicht ratsam. Vielmehr bietet eine größere Konsolidierung ein gutes Chance/Risiko-Verhältnis für mittelfristige Einstiege auf der Longseite.
 
Tageschart (kurzfristig):Auf Tagesbasis ist seit dem Mittwoch vergangener Woche eine stärker Abwärtsdynamik zu beobachten, die direkt an der wichtigen 2.872er Marke, wo zudem auch der 50 Tage gleitende Durchschnitt verläuft, abgebremst wurde. Nach dieser Abwärtsbewegung befinden sich die Indikatoren selbstverständlich im Verkaufsmodus, im Gegensatz zum übergeordneten Wochenchart. Eine kurze Erholung an der 2.872er Marke ist normal und bestätigt die hohe Bedeutung dieser wichtigen Unterstützung. Wie stark sich der S&P 500 nun von der 2.872 erholen kann, werden wir in den kommenden zwei Tagen sehen. Diese Erholung wird uns dann weitere Hinweise über die Stärke und den Verlauf der aktuellen Konsolidierung geben.
Weiterhin klar positiv hervorzuheben sind:
  1. Die wichtigsten Unterstützungen 2.872 und 2.800 sind intakt.
  2. Derzeit befindet sich der Leitindex innerhalb eines mittelfristigen (blau) und eines seit Jahresbegin laufenden kurzfristigen Aufwärtstrendkanals (blau gestrichelt). Beide Kanäle sind intakt und wurden nicht auf der Unterseite verlassen.  
  3. Der kurzfristige Trend ist ebenfalls gemäß Formationstraderregelwerk aufwärtsgerichtet und noch nicht gefährdet, auch wenn der 20 Tage gleitende Durchschnitt unterschritten wurde.
Fazit: Der Trend ist mittelfristig als auch kurzfristig intakt. Eine Trendwende Formation hat sich noch nicht ausgebildet. Es ist daher viel zu früh von einem Top und einem Ende des Bullenmarktes zu sprechen. Trader und Investoren sollten nicht zu schnell zu bärisch werden oder gar panisch Positionen schließen. Wir haben unsere langfristigen Aktien-Longpositionen an der trendbegrenzenden Linie in der letzten Woche zum Teil mit Put-Optionen auf den Index abgesichert. Diese Absicherungen bleiben aktiv, solange der Index nicht nachhaltig die 2.917 überschreitet. Im Bereich der 2.839 und 2.800er Marke werden wir die Absicherungen schrittweise aufgelösen.
.
Die wichtigsten Widerstände (WST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
WST1: 2.917-25;
WST2: 2.950;
WST3: 3.000
 
Die wichtigsten Unterstützungen (UNST) im S&P 500 für den heutigen Handelsverlauf sind:
UNST1: 2.872/62;
UNST2: 2.840;
UNST3: 2.800/2.790;
UNST4: 2.742/50;
UNST5: 2.712/2.700;
 
 

 

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handelstag auf dass Ihre Longs steigen und Ihre Shorts fallen! Bleiben Sie uns Formationstradergewogen…

 

Weitere Empfehlungen für Sie:

Ethereum: Harter Kampf hier

Gold: Kommt schon, Bullen! hier  

 

Gerne beantworte ich Ihnen Ihre Fragen. Schreiben Sie mir gerne unter sg@formationstrader.de

 

Silvio Graß

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkreten Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum Kaufen, Verkaufen oder Halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.formationstrader.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel