DAX+0,76 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-0,58 %

Erstes Urteil zu Datenschutz-Verstoß: Kommt jetzt die Abmahnwelle?

Gastautor: DAS INVESTMENT
08.10.2018, 17:22  |  209   |   |   
Eine erste Gerichtsentscheidung zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist getroffen – und die könnte man als Warnung an unaufmerksame Gewerbetreibende auffassen. Ob nun eine Abmahnwelle droht, hat die Berliner Kanzlei Wirth Rechtsanwälte analysiert. Das Ergebnis erfahren Sie hier. Was ist geschehen?
Nach der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) müssen Gewerbetreibende unter anderem ausreichende technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen haben, um die Datensicherheit zu gewährleisten. Wer sich daran nicht hält, dem droht juristischer Ärger.
Das Landgericht Würzburg untersagte in einem Beschluss vom 13. September 2018 (Aktenzeichen 11 O 1741/18 UWG) einer Rechtsanwältin nun den Betrieb einer nicht SSL-verschlüsselten Homepage, die außerdem...

Weiterlesen auf www.dasinvestment.com
Mehr zum Thema
LandBerlinDatenschutz


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

DAS INVESTMENT wurde 1999 als DER FONDS gegründet und 2007 umbenannt. Das Magazin zählt zu den führenden Fonds-Content-Providern im deutschsprachigen Europa. Themen sind Investmentfonds, Märkte und Volkswirtschaften, geschlossene Fonds, Private Equity, Immobilien sowie Steuern und Recht. Zur Mediengruppe zählen auch die Magazine private banking magazin (Online und Print) sowie die Internetseite multiasset.com. Zudem richtet die Mediengruppe auch den private banking kongress aus.

RSS-Feed DAS INVESTMENT

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel