DAX-0,28 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+0,18 %
Aktien Osteuropa Schluss: Weitere Verluste - im schwachen Marktumfeld
Foto: wallstreet:online

Aktien Osteuropa Schluss Weitere Verluste - im schwachen Marktumfeld

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
08.10.2018, 18:38  |  439   |   |   

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - In Osteuropa haben die wichtigsten Aktienmärkte auch am Montag unter einem trüben internationalen Börsenumfeld gelitten. Sorgen um den italienischen Staatshaushalt und die zuletzt gestiegenen US-Renditen waren die Verkaufsargumente.

In Budapest gab der ungarische Leitindex Bux um 0,48 Prozent auf 36 768,02 Punkte nach. Unter den Einzelwerten zogen hingegen die Aktien des Beteiligungsfonds Konzum Private Equity Fund um 8,7 Prozent an. Für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres berichtete Konzum über deutlich höhere Vermögenswerte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In der Vorwoche hatte das Unternehmen zudem eine Anteilsaufstockung an dem IT-Unternehmen 4iG bekannt gegeben. Die 4iG-Titel schlossen nach der jüngsten Kursrally 2,4 Prozent tiefer.

Unter den Schwergewichten in Budapest verteuerten sich nur die Aktien der OTP Bank . Das Plus belief sich auf 0,4 Prozent. Die Titel des Ölkonzerns MOL büßten 1,4 Prozent ein und die Aktionäre von MTelekom mussten ein Minus von 1,1 Prozent hinnehmen. Die Pharma-Papiere von Gedeon Richter gaben um 1 Prozent nach.

An der Prager Börse sank der tschechische Leitindex PX um 0,72 Prozent auf 1095,40 Punkte. Positive Arbeitsmarktzahlen konnten die Stimmung in Prag nicht aufhellen. Unter den Schwergewichten büßten die Aktien des Energieunternehmens CEZ 2,4 Prozent an Kurswert ein. Im Finanzbereich legten Erste Group um 0,8 Prozent zu, während Moneta Money Bank 1,5 Prozent verloren.

An der Warschauer Börse sackte der polnische Wig-30 um 1,79 Prozent auf 2527,96 Stellen ab. Der breiter gefasste Wig verlor 1,54 Prozent auf 57 515,36 Punkte. Damit setzte sich der jüngste Abwärtsschub am polnischen Aktienmarkt mit dem nun dritten Verlusttag in Folge fort. Die Papiere des Entwicklers von Computer- und Videospielen CD Projekt brachen um 10,5 Prozent ein. Die Titel des Modeeinzelhändlers CCC rutschten um 4,8 Prozent ab. Die Telekomaktien Orange Polska büßten 3,1 Prozent ein und für die Papiere des Energieunternehmens PGNiG ging es um 3,3 Prozent runter.

An der russischen Börse gab es moderate Verluste. Der RTS-Index schloss in Moskau 0,09 Prozent schwächer mit 1158,25 Punkten./ste/APA/ajx/fba

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel