DAX+0,77 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,13 % Öl (Brent)-0,58 %

Südafrika – Zeit für den Einstieg kommt

Gastautor: Daniel Saurenz
10.10.2018, 09:00  |  465   |   |   

Afrika_Marokko.jpg_2Populistische Maßnahmen verschärfen in Südafrika die Wirtschaftskrise und Investments in das afrikanische Land geraten unter Druck. Allerdings könnte sich die Situation nach den Wahlen im Frühjahr 2019 ändern und Experten sehen einen Sieg Ramaphosas als Chance für südafrikanische Investements. Wer die meistgehandelten Titel an der Johannesburg Stock Exchange gebündelt in einem ETF handeln möchte, greift zum Lyxor South Africa-ETF LYX0BY. Weitere Informationen zu Lyxor finden Sie hier

Wir blicken auf die Einschätzung der Fidelity International-Experten:

Im Vorfeld der Parlamentswahlen in Südafrika beugt sich die Regierungspartei ANC dem Druck der Wähler und treibt eine Verfassungsänderung zur Landenteignung voran. „Das dürfte die wirtschaftlichen Probleme Südafrikas verschärfen und höhere Schwankungen bei Vermögenspreisen nach sich ziehen“, erwartet Jan Berthold, Länderanalyst bei Fidelity. Neben dem südafrikanischen Rand haben inzwischen die Kurse von Staatsanleihen nachgegeben. Das Abrutschen in die Rezession erfolgt in einer turbulenten Phase für Schwellenländer. Südafrika sieht sich nicht nur mit schwachem Wachstum, sondern auch mit erheblichen Haushalts- und Leistungsbilanzdefiziten konfrontiert.

Die Seite von Lyxor bietet Ihnen ein breites und übersichtliches Angebot zu ETFs. Die Auswahl der knapp 380 unterschiedlichen Fonds finden Sie hier

Der Südafrikanische Rand verliert an Wert und die Anleiherenditen steigen

Südafrika

Nach den Wahlen im Frühjahr 2019 kann sich die Situation jedoch ändern. Die politische Führung unter Präsident Cyril Ramaphosa ist sich weitgehend im Klaren darüber, dass die Landreform vor allem ein populistischer und kontraproduktiver Schritt ist. „Aktuell haben wir Südafrika in unseren Portfolios durchgängig untergewichtet. Wenn – wie erwartet – Präsident Ramaphosa als Gewinner aus der Wahl herausgeht, kann sich das durchaus ändern“, so Berthold weiter.

Über ActivTrades können Sie sowohl die Demo testen, als auch bei dem Online-Broker direkt ein Konto eröffnen. Schauen Sie dazu einfach mal auf deren Webseite vorbei…

Im Vergleich mit anderen Schwellenländern wächst Südafrikas Wirtschaft langsamer. Gleichzeitig leidet das Land unter einer hohen und weiter steigenden Arbeitslosigkeit. Ein Großteil der Südafrikaner sieht eine radikale entschädigungslose Umverteilung von Land als einen Weg, strukturelle Herausforderungen Südafrikas zu bewältigen – auch wenn wissenschaftliche Untersuchungen das Gegenteil belegen. Tatsächlich zählen die ineffiziente Staatsverwaltung, der verkrustete Arbeitsmarkt, die unzureichende Bildung und Vetternwirtschaft zu den gravierendsten Problemen. Dies sind auch die Gründe dafür, dass Südafrika im Ease-of-Doing-Business-Index weiter abrutscht, mit dem die Weltbank die Geschäftsfreundlichkeit und Unternehmensregulierung von Volkswirtschaften misst.

Quelle: Fidelity International, eigene Recherche

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel