DAX+0,32 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,01 % Öl (Brent)-0,08 %
Aktien New York: Anleger wenden sich ab - Ausverkauf bei Techwerten
Foto: SVLuma - Fotolia

Aktien New York Anleger wenden sich ab - Ausverkauf bei Techwerten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
10.10.2018, 20:12  |  2917   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Der New Yorker Aktienmarkt hat zur Wochenmitte herbe Verluste erlitten. Der Handelsstreit zwischen den USA und China und die Furcht vor weiter steigenden Zinsen am US-Anleihemarkt setzten den Kursen am Mittwoch erneut zu und verstärkten damit die seit einigen Tagen zu beobachtende Abwärtsdynamik insbesondere im Technologiesektor.

So sackte der technologielastige Nasdaq 100 , der Anfang Oktober mit etwas über 7700 Punkten noch eine Bestmarke erreicht hatte, zuletzt um 2,23 Prozent auf 7207,56 Zähler ab. Kaum besser erging es dem Nasdaq Composite mit minus 2,05 Prozent. Beide Indizes haben in diesem Jahr bisher wesentlich besser abgeschnitten als der Leitindex Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 - mit ein Grund für den nun höheren Verkaufsdruck im Techsektor.

Für den Dow ging es am Mittwoch um 1,57 Prozent auf 26 014,45 Punkte nach unten. Auch das US-Leitbarometer war erst vor einer Woche bei knapp 26 952 Punkten auf ein Rekordhoch gestiegen. Der S&P 500 büßte zur Wochenmitte 1,58 Prozent auf 2834,72 Punkte ein.

Konjunkturseitig kamen es aus den USA die Erzeugerpreise, die im September um 2,6 Prozent zum Vorjahr gestiegen waren und damit etwas weniger als erwartet. Die Daten nehmen ein wenig den Druck von der US-Notenbank Fed, die Zinsen noch rascher als erwartet anzuheben. "Insgesamt stehen die Zahlen fortgesetzten, graduellen Zinserhöhungen der US-Notenbank aber nicht im Weg", kommentierte Volkswirt Ralf Umlauf von der Helaba.

Vor dem Treffen der G20-Finanzminister auf der indonesischen Insel Bali bahnt sich derweil ein neuer Streit zwischen China und den USA an. US-Finanzminister Steven Mnuchin warnte Peking vor einer Abwertung der chinesischen Währung, um sich Handelsvorteile zu verschaffen. Daneben schwelt noch der Handelskonflikt beider Länder. Laut US-Präsident Donald Trump ist die chinesische Regierung noch nicht bereit für eine Einigung, weshalb einige Treffen mit chinesischen Offiziellen abgesagt worden seien. Trump drohte erneut mit weiteren Sonderzöllen auf chinesische Waren im Wert von 267 Milliarden Dollar.

Im Dow waren die Papiere des Sportartikelherstellers Nike mit einem Minus von fast 5 Prozent abgeschlagen auf dem letzten Platz. An der Index-Spitze legten dafür die Titel des Telekomkonzerns Verizon um 0,7 Prozent zu.

Die unter dem Akronym FAANG zusammengefassten Aktien von Facebook , Apple , Amazon , Netflix und der Google-Mutter Alphabet verloren allesamt deutlich, im Fall von Netflix sogar 4,5 Prozent. Google will derweil die über vier Milliarden Euro schwere Wettbewerbsstrafe im Zusammenhang mit dem Smartphone-Betriebssystem Android wie angekündigt vor Gericht kippen. Die A-Aktien von Alphabet verloren gut 2 Prozent.

Im Fokus standen zudem mit Aetna und CVS Health zwei Werte aus dem Gesundheitssektor. Die Drogerie- und Apothekenkette CVS bekommt grünes Licht von der US-Kartellbehörde für die Übernahme des Krankenversicherers. Allerdings müssen Geschäftsteile verkauft werden, wie das Justizministerium in Washington mitteilte. Bei den Anlegern kamen die Nachrichten gut an: CVS-Aktien gewannen 1 Prozent, Aetna rückten um knapp 1,2 Prozent vor.

Kräftige Einbußen von mehr als 5 Prozent verbuchten hingegen die Papiere von Fastenal nach Umsatzzahlen. Am Markt wurde auf enttäuschende Bruttomargen des Herstellers von Verbindungsmitteln verwiesen./ajx/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel