DAX-0,54 % EUR/USD0,00 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,09 %
Marktkommentar: Dr. Christoph Bruns (LOYS AG): Zinswende in Amerika
Foto: www.assetstandard.de

Marktkommentar Dr. Christoph Bruns (LOYS AG): Zinswende in Amerika

Nachrichtenquelle: Asset Standard
11.10.2018, 12:10  |  673   |   |   

Die mittel- bis langfristigen Auswirkungen der Zinswende in den USA auf die Wirtschaft weltweit sind bereits sichtbar.

Die Geldentwertung erreichte in Amerika zuletzt einen annualisierten Wert von 2,9 Prozent. Damit wird es für die US-Notenbank Fed zunehmend schwieriger, ihre Politik des ultrabilligen Geldes zu rechtfertigen. Folgerichtig verzichten die US-Währungshüter fortan auf die Formulierung einer "akkomodativen" Geldpolitik, wenngleich negative Realzinsen am kurzen Ende der Zinsstrukturkurve nach wie vor Bestand haben.

Die von der Fed festgesetzten Leitzinsen wurden zuletzt auf 2,25 Prozent angehoben und dürften am Jahresende auf 2,5 Prozent steigen. Somit können Zinssparer auch in Amerika die Kaufkraft ihres Sparvermögens nach wie vor nicht bewahren. Dazu wären längere Veranlagungsperioden und/oder schwächere Schuldner zu bevorzugen.

Lesen Sie hier die komplette Capital-Kolumne " Zinswende in Amerika" von Dr. Christoph Bruns (LOYS AG).

Anzeige

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel