DAX-0,31 % EUR/USD-0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-0,65 %

Was tun, wenn der große Crash kommt? Ruhig bleiben und weiterhin Foolisch investieren

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
13.10.2018, 10:00  |  774   |   |   

Die letzte Woche war für Börsenanleger ziemlich brutal. In den USA fiel der Dow Jones Industrial Average über Nacht um 3,15 %, während der technologieorientierte Nasdaq Composite Index um 4,08 % zurückging. In Großbritannien ist der FTSE 100-Index innerhalb von etwas mehr als einer Woche von 7.500 Punkten auf unter 7.050 Punkte gefallen. Das ist ein Rückgang von rund 6 %. Wie ich bereits in einem früheren Artikel erläutert habe, geraten die Anleger in Panik, weil die Zinsen in den USA steigen und dies theoretisch die Attraktivität der Aktien beeinträchtigt.

Hohe Volatilität

Wenn die Börse fällt, kann das beängstigend sein, besonders wenn man neu an der Börse ist. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Perioden mit hoher Volatilität ein ganz normaler Bestandteil der Börsenpraxis sind. Und wie du mit diesen Turbulenzen umgehst, kann tatsächlich einen großen Einfluss auf deine langfristigen Renditen haben. In diesem Sinne ein Blick auf das, was zu tun ist, nachdem die Volatilität auf die globalen Märkte zurückgekehrt ist.

Ruhig bleiben

Das erste, was man bei hoher Volatilität tun muss, ist, ruhig zu bleiben. Es ist gar nicht so leicht, nicht in Panik zu geraten, wenn die Aktien fallen, aber das wird dir nicht helfen. Das Treffen ruhiger, rationaler Entscheidungen ist einer der Schlüssel zu einem langfristigen Anlageerfolg. Denk daran — du hast kein Geld verloren, bis du verkaufst. Die Chancen stehen gut, dass sich die Aktien erholen, wie sie es in der Vergangenheit immer getan haben.

Die Dinge ins rechte Licht rücken

Als nächstes solltest du die Dinge ins rechte Licht rücken. Die globalen Aktienmärkte (insbesondere US-Aktien) haben sich in den letzten Jahren stark entwickelt, so dass ein Rücksetzer nicht völlig unerwartet ist. Investieren ist und war immer ein langfristiges Geschäft, und es gibt immer viele Höhen und Tiefen auf dem Weg dorthin.

Die Geschichte zeigt, dass die Börse langfristig in der Lage ist, hervorragende Renditen für Investoren zu erzielen. Im vergangenen Jahr untersuchten Analysten von Hargreaves Lansdown das Wachstum von £10.000, die zwischen dem 31. August 1987 und dem 31. August 2017 in den FTSE 100-Index investiert wurden. Das ein Zeitraum von 30 Jahren, der nicht weniger als drei große Markteinbrüche enthielt. Das Ergebnis? Das Portfolio wuchs bei der Reinvestition der Dividenden auf 106.000 £, was einer jährlichen Rendite von 8,2 % entspricht. Diese Art von langfristiger Rendite übertrifft sicherlich die Renditen von Anleihen.

Eine Wunschliste erstellen

Da viele Aktien jetzt wesentlich billiger sind als in der jüngsten Vergangenheit, ist es empfehlenswert, eine Wunschliste mit hochwertigen Unternehmen zusammenzustellen, die du kaufen möchtest, um das Geld langsam zu investieren. Im Moment kannst du eine Reihe von sehr begehrten FTSE 100-Aktien wie Unilever, Diageo und Hargreaves Lansdown zu viel niedrigeren Preisen erwerben. Das bedeutet, dass mehr Wert geboten wird. Ich kann zwar nicht garantieren, dass die Aktien in naher Zukunft nicht weiter fallen werden, aber geduldige Investoren sollten langfristig belohnt werden.

Das Investieren ist ein langfristiger Prozess, und es wird immer Höhen und Tiefen geben. Die jüngste Volatilität der Märkte ist nichts Neues. Die Chancen stehen gut, dass die Turbulenzen bald wieder vorbei sind. Wir werden bald sehen, welche großartige Gelegenheit es war, qualitativ hochwertige Unternehmen zu niedrigeren Bewertungen zu kaufen.

Wirf dein Geld nicht länger zum Fenster raus!

Fehler beim Investieren können dich Tausende von Euro kosten. Das Schlimmste daran: Du weißt vielleicht gar nicht, dass du diese Fehler machst. In diesem brandneuen Spezial Report von The Motley Fool haben wir Top Investoren aus der ganzen Welt befragt, was die schlimmsten Fehler in der Geldanlage sind und wie du sie vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Zugang zu diesem Report.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Edward Sheldon auf Englisch verfasst und am 11.10.2018 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK besitzt Anteile an Unilever und hat Unilever empfohlen. The Motley Fool UK hat Diageo und Hargreaves Lansdown empfohlen.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Wertpapier
Kakao


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
14.10.18
10.01.18