DAX-0,29 % EUR/USD+0,53 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+0,38 %

Kommt die Inflation zurück?

Gastautor: Bernd Niquet
13.10.2018, 13:00  |  1849   |   |   

Zum Ende der 90er habe ich mitten im damaligen großen Boom der Aktienmärkte viele Wetten abgeschlossen, dass die Inflation nicht so bald wiederkommen wird. Ja, dass sie vielleicht generell tot ist.

 

Damals hatten viele Angst vor den steigenden Geldmengenraten, doch mir war klar, dass Inflation niemals primär ein monetäres Phänomen ist, sondern ein realwirtschaftliches.

 

Und so habe ich darauf gesetzt, dass der internationale Konkurrenzmechanismus, der nach dem Fall der Mauer zwischen Ost und West eingesetzt hat, die Inflation dauerhaft besiegt.

 

Bisher hat das auch gestimmt.

 

Doch langsam zuppelt sie wieder, die Inflation, wie ein Fisch an der Pose eines Anglers. Ob das wieder ein großer Fisch wird, der da auf uns zukommt?

 

Vor allem: Wenn meine Idee richtig war, wieso erleben wir jetzt eine – wenn auch eine kleine, so aber doch nicht verleugenbare – Rückkehr der Inflation?

 

Der Grund ist nahezu bizarr, jedenfalls hierzulande. Wir haben nicht genug gut ausgebildete Leute. Daher erhöhen sich die Löhne derjenigen, die das können, was gefragt sind, deutlich.

 

Das ist verrückt, oder? Wir haben so viele jungen Menschen, vor allem auch Zugewanderte, doch nicht genug von ihnen vermögen das zu leisten, was gefragt ist.

 

Doch kann daraus eine akzelerierende Inflation werden, ein sich selbst verstärkender Mechanismus, so etwas wie eine Inflationsspirale? Ich denke nicht. Bei Gütern wird – trotz Trump – der internationale Handel den Druck auf die Preise gewährleisten.

 

Und mit dem Rest müssen wir leben. Einen Multiplikator sehe ich jedoch nirgendwo.

 



1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

War die Inflation denn weg?
Man denke an den Ölpreisanstieg
1998 ca. 20 USD/b
2018 ca. 80 USD/b

Was ist mit Immobilien und Mieten?
Elektrische Geräte veralten immer schneller
und werden immer schneller total defekt?
Strompreise?
KfZ-Kosten?
Handwerkerkosten?

Den offiziell geschönten Zahlen sollte man nicht glauben.

Disclaimer