DAX-0,11 % EUR/USD-0,02 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Vergiss die Steinhoff-Aktie – schau dir lieber diese beiden Schnäppchen an!

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
14.10.2018, 09:14  |  2643   |   |   

Die Steinhoff (WKN:A14XB9)-Aktie sieht derzeit wirklich extrem günstig aus. Eine Aktie kostet gerade mal 0,13 Euro, sie ist über 96 % billiger als noch vor einem Jahr und auf Basis des 2016er Gewinns beträgt das Kurs-Gewinn-Verhältnis lächerliche 0,4 (Stand: 10.10.2018).

Doch alleine die Frage, ob Steinhoff jemals wieder so viel Gewinn erwirtschaften kann wie im Jahr 2016, lässt Zweifel an der Qualität der Steinhoff-Aktie aufkommen.

Deshalb möchte ich dir heute zwei Aktien vorstellen, die ebenfalls ziemlich günstig sind – die ihren Aktionären meiner Meinung nach allerdings deutlich mehr Qualität als die Steinhoff-Aktie bieten.

Schnäppchen 1: Die Geely-Aktie

Schnäppchen Nummer eins ist die Geely (WKN:A0CACX)-Aktie. Die Anteile des chinesischen Autobauers sind inzwischen knapp 50 % günstiger als im Oktober 2017, das Kurs-Gewinn-Verhältnis der Geely-Aktie auf Basis des 2017er Gewinns beträgt 10,2 (Stand: 10.10.2018).

Für eine Wachstumsaktie wäre das eine lächerlich niedrige Bewertung – und in meinen Augen handelt es sich bei der Geely-Aktie um eine solche.

Die gerade erschienenen Absatzzahlen belegen meine Einschätzung.

Veränderung zum Vorjahreszeitraum
Absatz September 2018                         + 14 %
Absatz Januar bis September 2018                         + 37 %
Absatz September 2018 außerhalb Chinas                         + 12 %

Quelle: Investor Relations Geely, ungeprüfte Absatzzahlen für September

Beim Blick auf diese Zahlen sollten wir bedenken, dass der chinesische Automarkt im Jahr 2018 nicht wirklich rund läuft. Die Kreditversicherungsgruppe Euler Hermes beispielsweise erwartet für 2018 ein eher moderates Wachstum von lediglich 3,2 % für den chinesischen Automarkt.

Doch Geely lässt sich auch von einem schwächelnden Gesamtmarkt nicht bremsen, das belegen die September-Zahlen eindrucksvoll!

Geely wächst allerdings nichts nur rasant – Geely ist auch hochprofitabel. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschafteten die Chinesen eine operative Marge von 13,8 % – davon kann man selbst bei BMW und Daimler nur träumen.

In Anbetracht des schnellen Wachstums und der überdurchschnittlichen Profitabilität erscheint mir der Absturz der Geely-Aktie übertrieben. Ich habe deshalb bereits Anfang diesen Monats nachgekauft.

Da die Aktie zwischenzeitlich weiter gefallen ist, gilt mehr denn je: Die Geely-Aktie könnte aktuell ein echtes Schnäppchen sein!

Schnäppchen 2: Die Ryanair-Aktie

Schnäppchen Nummer zwei ist die Ryanair (WKN:A1401Z)-Aktie. Derzeit befindet sich der Kurs des irischen Billigfliegers 41 % unter seinem Allzeithoch. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis des 2017er Gewinns: lächerlich niedrige 9,1 (Stand: 11.10.2018).

Denn das Geschäft von Ryanair läuft trotz Streiks – im September fielen ihnen immerhin rund 400 Flüge zum Opfer – nicht wirklich schlecht.

Veränderung zum Vorjahreszeitraum
Passagierzahlen September 2018                          + 6 %
Passagierzahlen Q1 2018                          + 7 %
Umsatz Q1 2018                          + 9 %

Quelle: Ryanair Investor Relations, Q1-Zahlen und Verkehrszahlen September

Am Gewinn gingen die Streiks, die steigenden Personalkosten und der hohe Ölpreis freilich nicht spurlos vorbei. Im ersten Quartal 2018 sank das Ergebnis nach Steuern um 20 % verglichen mit dem Vorjahreszeitraum.

Doch trotz dieses Gewinnrückgangs ist Ryanair mit einer Marge von 15,3 % profitabler als beispielsweise die Lufthansa. Die Kranich-Airline erwirtschaftete von April bis Juni eine Marge von 10,6 % – und im Gegensatz zu Ryanair wurden bei der Lufthansa noch nicht einmal die Steuern berücksichtigt.

Während man beim Blick auf den Ryanair-Aktienkurs also denken könnte, dass der Insolvenzverwalter bereits auf dem Weg ist, zeigen die Zahlen, dass Ryanair weiter wächst und trotz ungünstiger Rahmenbedingungen hochprofitabel ist.

Ich werde meine Ryanair-Position daher in den nächsten Tagen ausbauen, mir also noch mehr Ryanair-Aktien ins Depot legen. Natürlich erst, sobald unsere Foolishen Handelsregeln dies zulassen.

Mein Fazit zur Steinhoff-Aktie, zur Geely-Aktie und zur Ryanair-Aktie

Während ich bei der Steinhoff-Aktie ehrlich gesagt wenig Qualität erkennen kann, bin ich von Geely und Ryanair absolut überzeugt.

Ich werde daher weiter ausschließlich in solche Aktien investieren, auch wenn mir so das ein oder andere Megaschnäppchen – wie möglicherweise die Steinhoff-Aktie – durch die Lappen gehen wird.

Performance machen auch in stressigen Börsen-Zeiten — so geht’s!

Wird der Dax nach 9 Jahren Hausse weiter steigen, oder kommt jetzt die Korrektur? Egal was passiert, mit der Strategie der Fools hast du die Chance ein Vermögen an der Börse zu machen, egal wohin der Markt sich entwickelt. Sicher durch die Krise — wie genau das funktioniert, erfährst du in unserem brandneuen Spezial-Bericht Bereit für den nächsten Bärenmarkt? Für ein Gratis Exemplar dieses neuen Berichts klicke einfach hier.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel