DAX+1,04 % EUR/USD+0,38 % Gold+0,39 % Öl (Brent)+1,87 %

Nach Bayern-Wahl SPD-Politiker greifen CSU an

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
15.10.2018, 18:24  |  902   |   |   
Berlin/München (dts Nachrichtenagentur) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die CSU nach der Wahl in Bayern zur Ordnung gerufen. "Entscheidend ist, dass die CSU versteht: Es muss Schluss sein mit dem Zinnober in der Koalition, den sie im Sommer aufgeführt hat!", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). Gleichzeitig sagte er, jede Partei sei selbst dafür verantwortlich, sich jetzt kritisch zu hinterfragen und eigene Schlüsse zu ziehen.

Zum vom umstrittenen CSU-Chef Horst Seehofer geführten Innenministerium sagte Heil: "Ich persönlich habe beim Einwanderungsgesetz mit dem Bundesinnenministerium gut und fair zusammengearbeitet." Auch Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) kritisierte die CSU. "Der Richtungsstreit innerhalb der Union wird als Schwäche der Regierung insgesamt wahrgenommen und schadet auch der SPD", sagte Oppermann. "Für mich ist Horst Seehofer als Krawallmacher im Innenministerium eine absolute Fehlbesetzung."

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

solange die SPD nicht in der Lage ist,
ihren Saustall selbst sauber zu halten,
müssen sie sich bald mit einem Dixi Häuschen beschäftigen ...
es stinkt gewaltig bei dieser Partei, welche Volksvertreter sein wollen ...
>>> Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die CSU nach der Wahl in Bayern zur Ordnung gerufen. <<<

Und in München krümmt man sich vor lachen. :laugh:
Und wenn ihr dies nicht macht stellt sich mir die Frage, könnt ihr nicht oder wollt ihr nicht. Das ist ein Murks was die Altparteien die letzten Jahre gemacht habt. Die Geister, welche ihr gerufen habt, werdet ihr nun nicht mehr los!
An der eigenen Politik kann es natürlich nicht liegen ihr verlogene Menschen. Macht doch endlich Politik für das aktuelle Volk und nicht für das, was ihr gerne hättet

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel