DAX+0,19 % EUR/USD-0,36 % Gold-0,28 % Öl (Brent)+0,24 %

Gregor Marweld - Neue Entwicklungsräume für zeitgemäße Wohnansprüche

Gastautor: Manfred Stock
16.10.2018, 13:46  |  452   |   |   

Gregor Marweld definiert Prioritäten bei den modernen Wohnansprüchen

Die Wohnansprüche haben sich im Lauf der Zeit gewandelt und Gregor Marweld, Immobilienspezialist aus Berlin, ist heute bestrebt, neue Entwicklungsräume zu erschöpfen, um dem ständig steigenden Bedarf für zeitgemäßen Wohnungen zu entsprechen. Solche Projekte können als Neubauten strukturiert werden, die schon in der Planungsphase die Bedürfnisse der Wohnungssuchenden von heute berücksichtigen können. Andere Projekte beinhalten auch die Modernisierung oder Umnutzung von älteren Bestandsgebäuden. Dabei sind oft grundlegende Adaptierungen - sowohl technisch als auch in Bezug auf die geänderten Lebensweisen - notwendig, um aktuellen Ansprüchen gerecht zu werden. Trotz Aufwand und Kosten findet Gregor Marweld jedoch immer wieder einen besonderen Reiz in der Sanierung alter Gebäude. Ein baukulturelles Erbe bleibt in der Form von oft reich verzierten Fassaden und verschiedenen alten Stilelementen im Inneren der Gebäude erhalten, der modernen Großstädten ein Geschichtsbewusstsein und einen besonderen Charme verleiht.

Was wird heute von Wohnungen erwartet?

Bildquelle: Formac Consult Real Estate GmbH

Menschen bevorzugen heute unterschiedliche Wohnräume. Oft wird es vorgezogen, in der City zu leben, Wohnungen in ländlichen Gebieten sind heute weniger gefragt. Ein deutlich veränderter Trend zeichnet sich beispielsweise bei den Studenten ab. War es noch vor Jahren unter Studenten beliebt, große Wohnungen zu mieten, die von Wohngemeinschaften geteilt wurden, so leben heute Studenten lieber alleine. Gregor Marweld sieht die größte Nachfrage bei Studenten bei kleinen Studiowohnungen, die funktionell und zweckmäßig („quadratisch, praktisch, gut“) gestaltet sind. Besonders interessant sind solche Einheiten, die möbliert angeboten werden, da Studenten heute modernen Wohnkomfort zu schätzen wissen und sich nicht um die Anschaffung dieser Möbel kümmern oder finanzieren müssen..

Das Smart Home - ein neuer Wohntrend

Gregor Marweld ist an der Entwicklung des Smart Homes interessiert. Hier zeichnet sich ein Wohntrend ab, der den Weg in die Zukunft weist. Ein solch intelligentes Haus trägt zu Komfort und Sicherheit bei und hilft dabei, die Energiekosten zu senken. Zahlreiche alltägliche Vorgänge können automatisiert werden, so dass verschiedene Geräte, zu denen auch die Heizung oder Klimatisierung gehören können, über den Computer oder auch von unterwegs über das Smartphone gesteuert werden können. Besonders bei den jüngeren Familien, der sogenannten Generation Y
Wird dies mittlerweile erwartet. Die jungen Menschen wünschen sich heute schon früh Wohneigentum und schätzen dabei meistens das Wohnen in der City. Somit besteht in Innenstädten auch ein hoher Bedarf an Wohnungen. Geschäfte, Schulen und möglicherweise auch der Arbeitsplatz liegen in unmittelbarer Nähe der Wohnung und auch ein Unterhaltungsangebot steht zur Verfügung. Somit sieht Gregor Marweld den dringenden Bedarf mehr Entwicklungsräume in den Innenstädten für den Wohnungsbau bereit zu stellen. Moderne Einheiten, die heute von Experten des Immobiliensektors wie Gregor Marweld gebaut werden, zeichnen sich durch modernen Komfort und viel Licht aus und bieten unmittelbar im Wohngebiet auch Möglichkeiten zur Entspannung und Erholung.

Gregor Marweld rät zur Erschließung von neuen Entwicklungsräumen

Der Bedarf an Wohnraum nimmt besonders in den Großstädten wie Berlin ständig zu. Gregor Marweld plädiert dafür, dass neue Entwicklungsräume erschlossen werden, in
denen moderne Projekte errichtet werden können. Dabei ist es wichtig, solche Gebiete zu bevorzugen, die zentral gelegen sind und trotzdem die Möglichkeit für Grünflachen und ausreichende
Parkplätze bieten. Für die Planung solcher Projekte macht sich Gregor Marweld auch in der Berliner Politik stark. Auf Grund seiner mehr als 20-jährigen Karriere in der Branche hat Gregor Marweld umfangreiche Erfahrung gesammelt und ist bei Insidern als Visionär bekannt, der wesentlich zum modernen Wohnungsbau beitragen kann. In Anbetracht des Bevölkerungswachstums in Berlin kann das Angebot von Wohnraum schon lange nicht mehr mit der Nachfrage mithalten. Deshalb setzt sich Gregor Marweld dafür ein, dass Abläufe beschleunigt werden, so dass eine dringend benötigte Baulandbereitstellung erfolgen kann. Nur auf diese Weise kann laut Gregor Marweld der Wohnungsbau aktiviert werden und eine Städteplanung erfolgen, die auch in den kommenden Jahren den Wohnungsbedarf des ununterbrochenen Bevölkerungszustroms decken kann.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer