DAX+1,00 % EUR/USD+0,36 % Gold+0,38 % Öl (Brent)+1,84 %

Russland Platzeck sieht deutsch-russische Beziehungen mit großer Sorge

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
17.10.2018, 07:24  |  764   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Vorsitzende des deutsch-russischen Forums, Matthias Platzeck (SPD), sieht das deutsche Verhältnis zu Russland mit großer Sorge. "Wir können nicht verleugnen, dass wir in den Beziehungen zu Russland heute einen Stand haben, der schlechter ist als je zuvor in den letzten 30 Jahren. Nicht wenige Menschen sagen, dass es heute spannungsgeladener ist als im Kalten Krieg", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Er hoffe deshalb, dass der Westen Wege aus den Wirtschaftssanktionen finde, die wegen der Krim-Krise verhängt worden waren: "Natürlich müsste sich da auch Russland bewegen." Die Sanktionen seien aber nun mal Realität, konstatierte Platzeck. "Ich lebe ja auch nicht im Wolkenkuckucksheim. Ich habe immer gesagt, dass Sanktionen Russland eher in die andere Richtung bewegen werden." Ein erster Schritt Moskaus auf den Westen zu könne ein Blauhelmeinsatz in der Ukraine sein, sagte der SPD-Politiker. Vor dem Russlandtag, zu dem ab diesem Mittwoch in Rostock rund 800 Wirtschaftsvertreter erwartet werden, hob Platzeck die Chancen mittelständischer Unternehmen in Russland hervor. "Wir erleben dort eine wirtschaftliche Stabilisierung, vielleicht sogar so etwas wie einen Aufschwung. Es zeigt, und so wird es auch immer sein, dass wirtschaftliche Verflechtung zu mehr Stabilität und Wandel führt", sagte Platzeck.


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Kann ich nicht verstehen denn schließlich darf Russland auch unser Kriegsgerät transportieren von Leipzig aus mit der Antonov.

Macht u.a. die Russische Firma Volga-Dnepr Airlines???

Achso, verstanden da das Zeug eh Schrott is dürfen die das und über uns lachen natürlich auch.

Das nenn ich wirkliche Sanktionen... :-)

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel