DAX-1,46 % EUR/USD-0,79 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-7,31 %

Ryanair Papier stoppt auf 2016´er Tiefs

17.10.2018, 07:24  |  410   |   |   

Zu früh sollte man sich jedoch nicht freuen, Aktien von Ryanair sind äußerst volatil unterwegs, der gestrige Kursaufschwung ist auch starken US-Airlines zuzuschreiben. Die große Lücke oberhalb der 12,00 Euro-Marke mahnt ebenfalls noch zur Vorsicht, solche Zerreißproben enden nie gut. Auch der EMA 50 um 12,96 Euro stellt eine weitere Hürde innerhalb des vorliegenden Abwärtstrendkanals dar. Positiv bleiben jedoch die Standfestigkeit der Verlaufstiefs aus 2016 zwischen 10,50 und 11,00 Euro sowie der Doppelboden in diesem Bereich hervorzuheben, das könnte auf Sicht von wenigen Handelstagen durchaus zu einer Erholungsbewegung führen.

Erholungschance klar gegeben

Ein Investment kommt tendenziell spekulativ ausgerichteten Investoren entgegen, die mit kleineren Handelspositionen zunächst auf einen Kursanstieg an 12,20 Euro und die dort beginnende Kurslücke setzen möchten. Das Vordringen direkt in das gerissene Gap könnte im weiteren Verlauf sogar Kursgewinne an 12,86 Euro und damit einen Kurslückenschluss hervorbringen. Für diesen Fall kann beispielshalber auf das Mini-Future Long Zertifikat (WKN: MF7F0T) zurückgegriffen werden, durch eine sehr eng anliegende Verlustbegrenzung wird das Risiko zusätzlich herabgesenkt.

Stabilisierung gibt Hoffnung

Ein Rückfall unter den Doppelboden sowie die Marke von 11,00 Euro ruft sofort Verkäufe in Richtung der Jahrestiefs aus 2016 bei 10,46 Euro hervor. Ob diese letzte Marke jedoch zu einer nachhaltigen Trendwende führen kann, bleibt an dieser Stelle fraglich. Ein solcher Rückfall wäre wahrscheinlich der Beginn einer neuen Verkaufswelle in Richtung von 9,40 Euro und würde sich dann tendenziell für ein Short-Investment eigenen.

Ryanair (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 11,75 // 12,00 // 12,20 // 12,53 // 12,86 // 13,32 Euro
Unterstützungen: 11,46 // 11,25 // 11,11 // 11,04 // 10,91 // 10,56 Euro

Strategie: Direkter Long-Einstieg mit kleinen Positionen

Wie erwähnt, basiert die hier vorgestellte Strategie noch auf spekulativen Ansätzen und im folgenden Kurslückenschluss mit einem Aufwärtspotenzial an 12,86 Euro. Über das Mini-Future Long Zertifikat (WKN: MF7F0T) ließe sich hierdurch eine Rendite von gut 67 Prozent erzielen, dazu muss aber auch der kürzlich aufgebaute Doppelboden mit weiteren Kursgewinnen noch bestätigen werden. Der Anlagehorizont ist unterdessen recht kurzgefasst, eine Verlustbegrenzung sollte nicht höher als das Niveau von 11,10 Euro gemessen am Basiswert angesetzt werden.

Strategie für steigende Kurse
WKN: MF7F0T Typ: Mini-Future Long
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 1,59 - 1,61 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 10,19 Euro Basiswert: Ryanair
KO-Schwelle: 10,78 Euro akt. Kurs Basiswert: 11,77 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 12,86 Euro
Hebel: 6,83 Kurschance: + 67 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel