DAX+0,48 % EUR/USD+0,28 % Gold+0,21 % Öl (Brent)+1,02 %

Baader-Bank-Chefanalyst Robert Halver: Italien begräbt endgültig die europäische Stabilität

Nachrichtenquelle: DAS INVESTMENT
17.10.2018, 11:35  |  662   |   |   
Angesichts einer Staatsverschuldung von zurzeit etwa 134 Prozent der Wirtschaftsleistung kann man in Italien nicht mehr von Finanzstabilität sprechen. Und eher trägt ein Sprecher der italienischen Fernsehnachrichten eine rote Pappnase, als dass sich die Schuldensituation im Stiefel bessert, ist sich Börsenkenner Robert Halver von der Baader Bank sicher. Italiens Haushaltsplan sorgt für Unruhe: Mit 2,4 Prozent liegt das geplante Haushaltsdefizit der neuen Regierung für 2019 zwar unter der im Maastricht-Stabilitätsvertrag vereinbarten Obergrenze von 3 Prozent. Doch versprach die Vorgängerregierung für Italien tugendhafte 0,8 Prozent, um eine allmähliche Schuldenkonsolidierung einzuleiten. Doch das ist jetzt alles kalter Cappuccino.
Roms Haushaltsentwurf für 2019 ist...

Weiterlesen auf www.dasinvestment.com


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel