DAX-1,86 % EUR/USD+0,16 % Gold+0,31 % Öl (Brent)-0,75 %

Workday Wird das etwas Großes?

18.10.2018, 19:26  |  592   |   |   

Bis Anfang März dieses Jahres herrschte in der Workday-Aktie noch ein stetiger Aufwärtstrend und führte das Papier bis in den Bereich von rund 140,00 US-Dollar aufwärts. Anschließend allerdings stellte sich eine klare Seitwärtsbewegung mit einer Handelsspanne von grob 20,00 US-Dollar ein, die im August zur Oberseite kurzfristig aufgelöst wurde und auf ein Verlaufshoch von 157,12 US-Dollar hoch geführt hat. Ein Drittel der letzten Aufwärtsbewegung wurde an nur einem Tag Anfang September vernichtet. Dies war übrigens der Startschuss für den aktuell anhaltenden Abwärtstrend, der bisweilen auf ein Kursniveau von 121,78 US-Dollar abwärts geführt hat. Die letzten fünf Handelstage waren von einer zwischengeschalteten Erholung gekennzeichnet und trugen die Aktie in den Widerstandsbereich von rund 140,00 US-Dollar aufwärts. Dort allerdings drehte der Kursverlauf wieder zu Unterseite ab und brachte im heutigen Handel Verluste in Höhe von gut 5 Prozent hervor. Viel entscheidender ist jedoch die Möglichkeit einer größeren SKS-Formation seit März dieses Jahres, die linke Schulter ist bereits vollständig ausgebildet, auch der Kopf bei 157,12 US-Dollar ist auch schon fertig, fehlt nur noch die rechte Schulter mit einer dazugehörigen Nackenlinie um 117,24 US-Dollar.

Erneute Seitwärtsphase möglich

Kurzfristig orientierte Anleger können bei Workday zunächst auf einen Kursabstieg in Richtung 120,00 US-Dollar setzen, anschließend dürfte die dortige Unterstützung jedoch wieder steigende Notierungen hervorbringen. Strategisch orientierte Investoren steigen hingegen erst unterhalb der Nackenlinie von 117,24 US-Dollar in den Markt und partizipieren beispielshalber über das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: MF7TYJ) an einem anschließenden Verkaufssignal in Richtung 100,00 US-Dollar. Über den vorgestellten Schein kann beim beschriebenen Abverkauf eine Rendite von gut 95 Prozent herausspringen. Bis es allerdings so weit ist, können noch einige Wochen vergehen. Das vorgestellte Zertifikat kann jedoch auch auf den kurzfristigen Abverkauf auf 120,00 US-Dollar verwendet werden.

Planmäßiges Ende der Erholung

Positive Handelssignale lassen sich bei Workday hingegen erst oberhalb von 140,00 US-Dollar ableiten, in diesem Szenario wäre über die Zwischenhochs von 148,39 und 153,03 US-Dollar ein Erreichen der Jahreshochs bei 157,12 US-Dollar durchaus vorstellbar. Dazu sollte allerdings der aktuelle Abwärtstrend mit einem klaren Kaufsignal auf der Oberseite bestätigt werden. Anderenfalls ist von einer Fortsetzung des aktuellen Trendkanals auszugehen, anschließend wäre eine korrektive Seitwärtsphase möglich.

Workday (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 136,19 // 138,29 // 140,00 // 144,45 // 148,39 // 150,00 US-Dollar
Unterstützungen: 130,00 // 128,54 // 125,01 // 121,78 // 120,54 // 120,00 US-Dollar

Strategie: Direkter Short-Einstieg möglich

Über das vorgestellte Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: MF7TYJ) können Investoren auf einen Rückfall zurück auf 120,00 US-Dollar setzen und hierbei eine erste Rendite von 34 Prozent erzielen. An dieser Stelle endet jedoch auch das Short-Engagement für Erste, eine Verlustbegrenzung ist oberhalb der gestrigen Tageshochs von 139,12 US-Dollar einzusetzen. Mittelfristig entscheidende Verkaufsimpulse sind hingegen erst unterhalb von 117,24 US-Dollar zu favorisieren und dürften für die Zeit von einigen Monaten die Aktie weiter gen Süden drücken.

Seite 1 von 3
Wertpapier
Workday (A)


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
18.09.18