DAX-1,86 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,29 % Öl (Brent)-0,75 %

Personal Facebook-Exodus geht weiter

23.10.2018, 13:59  |  2053   |   |   

Die Facebook-Aktie ist seit dem 25.07.2018 von 218 US-Dollar auf 154 US-Dollar gefallen. Das Papier ist erstmals wieder zu einem Kurs wie in KW 28 im Jahr 2017 zu haben. Nun dreht sich das Personal erneut, denn am Montag kündigte Brendan Iribe seinen Rücktritt an. 

Brendan Iribe, der ehemalige CEO und Mitbegründer von Oculus, kündigte am Montag an, dass er Facebook verlassen werde. Damit folgt Iribe auf Kevin Systron (Instagram-Mitbegründer), Mike Krieger (Instagram-Mitbegründer) und Jan Koum (WhatsApp-Mitbegründer), die in diesem Jahr das Unternehmen verlassen haben. 

Iribe kam zu Facebook, als das Unternehmen 2014 Oculus für 2 Milliarden US-Dollar erwarb. Seitdem hat Oculus keine Akzeptanz im Mainstream gefunden. Iribe war CEO von Oculus, bis er Ende 2016 von seiner Position zurückgestuft wurde. Es ist nicht der einzige namhafte Mitbegründer von Oculus, der Facebook verlässt. Der Oculus-Mitbegründer Palmer Luckey verließ Facebook 2016 inmitten der Kontroverse um seine politischen Beiträge.

Zu Facebook gehören folgende Unternehmen: Instagram, WhatsApp, Oculus, Masquerade und Messenger. Bereits 2012 kaufte Facebook Instagram für eine Mrd. US-Dollar. Für den Kurznachrichtenservice WhatsApp zahlte Facebook im Jahr 2014 immerhin 19 Mrd. US-Dollar.

Die Facebook-Aktie zeigt eine 12-Monats-Performance von Minus 11,25 Prozent. Die Marktkapitalisierung liegt bei 373 Mrd. US-Dollar. Am 22.10.2018 ließ Goman Sachs das Kursziel bei 205 US-Dollar pro Anteilsschein. Es heisst: "Das Online-Netzwerk dürfte den Umsatz um 35 Prozent gesteigert haben", so Goldman-Analystin Heather Bellini am Montag.

Quelle:

CNBC

 



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel