DAX-0,11 % EUR/USD-0,13 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Microsoft Aktie erneut an wichtiger Unterstützung!

23.10.2018, 17:30  |  1001   |   |   

Insgesamt gibt beim Kursverlauf der Microsoft-Aktie seit etwa 2012 nichts auszusetzen, der Wert konnte von grob 25,00 US-Dollar auf ein Rekordhoch von 116,18 US-Dollar zulegen. Bis Anfang dieses Monats folgten Marktteilnehmer noch dem Aufruf bullischer Marktteilnehmer, diese verdrückten sich aber ganz schnell, als die Aktie zu Beginn dieses Monats merklich ins Rutschen geriet. Abgaben auf 105,00 US-Dollar waren schließlich die Folge. Nach einem Pullback zurück auf das Niveau von 109,54 US-Dollar kamen die Kursnotierungen erneut ins bröckeln und setzten im heutigen Handel abermals in den Bereich von 105,00 US-Dollar zurück.

105 US-Dollar entscheidende Unterstützung

Dieser Bereich sorgt intraday für leichtes Kaufinteresse seitens der Marktteilnehmer, allerdings mahnt die zu Dienstag gerissene Kurslücke mehr als deutlich zur Vorsicht! Sollte Microsoft nämlich unter diesen wichtigen Support abrutschen, könnte es rasch in den Bereich aus Anfang dieses Jahres abwärts gehen und würde sich hervorragend für ein erweitertes Short-Investment eignen. Ohnehin wird noch ein tieferes Tief, als das vom 11. Oktober bei 104,20 US-Dollar aus technischen Gesichtspunkten erwartet. Trotzdem besteht auf der anderen Seite für die Microsoft-Aktie noch Aufwärtspotenzial, solange die Marke von 105,00 US-Dollar per Tagesschlusskurs unangetastet bleibt.

Weitere Abgaben nicht auszuschließen

Daher richtet sich die hier vorgestellte Strategie auf einen weiteren Ausverkauf von Microsoft auf zunächst 95,00 US-Dollar, darunter sogar auf glatt 90,00 US-Dollar. Dieses Szenario tritt aber erst nach einem nachhaltigen Rückfall unter das Niveau von mindestens 105,00 US-Dollar per Tagesschlusskurs ein. Dann erhalten Investoren die Chance bis zu 230 Prozent Rendite zu erzielen, sofern ab der beschriebenen Kursmarke ein Short-Investment über das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: CP1SVZ) gestartet wird. Eine Verlustbegrenzung sollte sich in diesem Fall aber noch oberhalb von 110,00 US-Dollar aufhalten.

Bullen noch leicht im Vorteil

Gelingt es auf aktuellem Kursniveau eine nachhaltige Trendwende zu vollziehen und mindestens über die Marke von 110,00 US-Dollar anzusteigen, wächst die Wahrscheinlichkeit auf einen Test der Jahreshochs bei 116,18 US-Dollar spürbar an. Ein Ausbruch darüber scheint zum gegenwärtigen Zeitpunkt unsicher, kann aber nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Interessant wird es zu sehen sein, wie die zu Mittwoch erwarteten Quartalszahlen bei Microsoft ausfallen.

Microsoft (Tageschart in US-Dollar)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 105,11 // 109,63 // 110,54 // 111,81 // 113,08 // 113,68 US-Dollar
Unterstützungen: 105,00 // 104,20 // 102,69 // 101,10 // 100,00 // 97,26 US-Dollar

Strategie: Quartalszahlen abwarten!

Vermutlich werden wieder fantastische Gewinne und Umsätze präsentiert, dass der Aktie kurzfristig Auftrieb geben könnte. Allerdings trübt sich auch das Geschäftsumfeld in den USA nun merklich ein, Verkäufer könnten auf höhere Kursnotierungen warten und anschließend größere Tranchen abstoßen. Für diesen Fall eignet sich das Unlimited Turbo Short Zertifikat (WKN: CP1SVZ) ganz gut, ein Short-Einstieg sollte aber erst unterhalb von 105,00 US-Dollar vorgenommen werden – der Zielhorizont läge dann bei 90,00 US-Dollar. Die mögliche Renditechance wird auf bis zu 230 Prozent beziffert, sofern kein vorheriger Anstieg mehr über das Stop-Niveau von 110,00 US-Dollar einsetzt. Mit einem Zwischenstopp muss zwingend um den EMA 200 gerechnet werden!

Strategie für fallende Kurse
WKN: CP1SVZ Typ: Open End Turbo Short
Handelsplatz: Börse Frankfurt (Hier gelangen Sie direkt zum Produkt)
akt. Kurs: 0,53 - 0,54 Euro Emittent: Citi
Basispreis: 111,9411 US-Dollar Basiswert: Microsoft
KO-Schwelle: 111,9411 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 105,74 US-Dollar
Laufzeit: Open End Kursziel: 90,00 US-Dollar
Hebel: 15,66 Kurschance: + 230 Prozent

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel