DAX+1,13 % EUR/USD+0,39 % Gold+0,10 % Öl (Brent)-4,76 %

Ein zweites Standbein?

Anzeige
Gastautor: Raimund Brichta
23.10.2018, 22:28  |  406   |   

In panikartigen Abschwüngen brauchen die Börsen oft ein zweites „Standbein“, bevor das Schlimmste fürs erste überstanden ist. Deshalb war der Dienstag ein wichtiger Tag an der Wall Street. Der S&P 500 testete sein Tief vom 11. Oktober bei ca. 2.710 Punkten, durchbrach es vorübergehend, um sich relativ rasch wieder darüber zu erholen. Mit diesem Fehlausbruch KÖNNTE ein zweites Standbein ausgebildet worden sein.

Es ist zumindest ein erstes Signal, dass die Bären die offene Tür, die sich ihnen mit dem Durchbruch im frühen Handel bot, nicht nutzen konnten. Im Umkehrschluss heißt das: In New York geben sich die Bullen noch nicht geschlagen. Und das ist anders als in Frankfurt, wo sie derzeit keinerlei Gegenwehr zeigen.

Bemerkenswert ist auch, dass es hauptsächlich die Psychologie war, die am Dienstag den Ausverkauf nährte. Wirklich Neues von fundamentaler Seite gab es nicht. Oktober eben …

Jetzt kommt es in New York darauf an, ob die 200-Tage-Linie wieder zurückerobert wird, die im S&P momentan bei 2.768 verläuft. Und ja, mittelfristig ist jetzt auch die Wall Street angeschlagen. Aber das steht einer kräftigen Erholung nicht im Weg. Stay tuned!


Weiterlesen auf: https://wahre-werte-depot.de/ein-zweites-standbein/


Disclaimer