DAX-1,80 % EUR/USD-0,75 % Gold-0,20 % Öl (Brent)-6,70 %

Anlegerverlag Aixtron: Geht die Aktie jetzt nach unten durch?

Nachrichtenquelle: Anlegerverlag
24.10.2018, 12:11  |  748   |   |   

Nachdem der österreichische Chiphersteller AMS gestern eine schwache Perspektive für das laufende vierte Quartal gab, fühlen sich diejenigen bestätigt, die davon ausgehen, dass die Chipindustrie ihren Zenit längst überschritten hat und es darüber hinaus jetzt zügig abwärts gehen wird. Die Chip-Aktien stehen heute erneut unter Druck, die Zulieferer wie der Beschichtungsanlagenbauer Aixtron (ISIN: DE000A0WMPJ6) mit ihnen. Und für die Bären kommt der Wind bei dieser Aktie von hinten.

Sie sehen in diesem Chart auf Wochenbasis, dass die Aktie jetzt genau an der Unterstützungslinie bei 7,99 Euro liegt, die aus einem Zwischenhoch aus dem Sommer 2017 abgeleitet wird und die man vor zwei Wochen noch hatte verteidigen können. Dass der Kurs so schnell dorthin zurückkehrt, dürfte den Leerverkäufern Mut machen … zumal sie natürlich mit Blick auf den Chart gute Argumente hätten, denn:

 

Würde Warren Buffett Aixtron jetzt kaufen? Laden Sie sich jetzt das kostenlose eBook „Die erfolgreichsten Investoren aller Zeiten“ herunter. Klicken Sie hier!

 

Wenn die Skeptiker Recht behalten, wäre eine Abschwächung der Nachfrage in der Halbleiterindustrie für die Zulieferer noch problematischer als für die Chiphersteller selbst. Denn letztere versuchen natürlich, Druck auf ihre Gewinnmargen zu kompensieren, indem sie versuchen, die Zulieferer im Preis zu drücken. Wobei Aixtron als Anlagenbauer zu den am meisten gefährdeten gehört, denn da ginge es womöglich weniger um Preise, hier würden Investitionen verschoben oder gleich storniert. Und da Aixtron gerade erst die Nase über die Linie zwischen Gewinn und Verlust hat recken können, kann ein solches Szenario dazu führen, dass Aixtron schnell wieder in die roten Zahlen zurückkehrt.

Und der Wochenchart zeigt: Dann wären deutlich niedrigere Kurse nicht überraschend … bevor Aixtron wieder Fahrt bei den Gewinnen aufnahm, hatte die Aktie auch Kurse um drei Euro gesehen. Der Wochenchart zeigt aber auch, dass unterhalb der 7,99er-Supportlinie noch eine weitere, markantere Unterstützung läge: Das auffällige Zwischenhoch vom Dezember 2015 bei 7,74 Euro. Erst, wenn sich die Bären auch dort durchgebissen haben, wäre der Weg für die Aktie nach unten wirklich frei.

 

Gratis Exklusiv-Anleitung: „Wie Sie mit Dividenden ein Vermögen aufbauen“. Einfach hier klicken.

 

Wertpapier
AIXTRON


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel