DAX+0,84 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,11 % Öl (Brent)+0,90 %

Bakkt-Plattform startet im Dezember – frische Impulse für den Bitcoin?

Gastautor: Nikolas Keßler
24.10.2018, 16:20  |  1269   |   |   

Bitcoin und die meisten anderen großen Coins können am Mittwoch moderat zulegen. Für einen Ausbruch aus der anhaltenden Seitwärtsbewegung reicht es aber noch nicht. Wer auf charttechnische Impulse hofft, braucht somit weiter hin Geduld.

Stablecoins auf dem Vormarsch

News gibt es derweil in Sachen Stablecoins: Die US-Kryptobörse Coinbase und Blockchain-Fintech Circle haben sich vor einiger Zeit zu einem Konsortium namens CENTER zusammengeschlossen, um den Stablecoin USDC zu entwickeln. Dieser ist 1:1 an die Referenzwährung US-Dollar gekoppelt und dient somit quasi als digitaler Dollar. In einigen Ländern ist der USDC inzwischen bei Coinbase.com und den dazugehörigen Smartphone-Apps handelbar. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 85 Millionen Dollar belebt der USD-Coin bereits Rang 71 der größten Kryptowährungen – Tendenz steigend.

USDC gilt als Alternative für den Stablecoin Tether, der es im Zuge der anhaltenden Korrektur am Kryptomarkt bis auf Rang 8 der Top-Kryptowährungen geschafft hat. Dieser ist zwar angeblich auch an den US-Dollar gekoppelt, mangels Transparenz gibt es jedoch seit langem Zweifel an dieser Behauptung.

Zudem steht der Vorwurf im Raum, dass Tether und die Kryptobörse Bitfinex die Preise von Bitcoin und anderen Digitalwährungen manipuliert haben sollen. Dass Tether nach Insolvenz-Gerüchten in diesem Monat zeitweise die Bindung an den US-Dollar verloren hat und deutlich unter die Marke von einem Dollar gerutscht ist, hat nicht gerade zur Beruhigung der Lage beigetragen.

Grünes Licht für Bakkt-Plattform

Der US-Börsenbetreiber Intercontinental Exchange (ICE) hat am Dienstag verkündet, dass der Handel mit Bitcoin-Futures auf der eigens entwickelten Digital-Plattform Bakkt am 12. Dezember starten kann. Im Gegensatz zu den Börsen CME und CBOE werden die Produkte dort nicht in Cash, sondern in Bitcoin abgewickelt.

Warum das auch für künftige SEC-Entscheidungen hinsichtlich der Zulassung von Bitcoin-ETFs eine Rolle spielen könnte, lesen Sie in diesem Artikel meines Kollegen Marco Bernegg.

Immer am Puls der Krypto-Szene

Im 14-tägigen bitcoin report Premium halten wir Sie regelmäßig mit den heißesten News aus dem Kryptomarkt auf dem Laufenden. Darüber hinaus erhalten Sie konkrete Kaufempfehlungen, Coin-Analysen und Interviews mit den Köpfen des Krypto-Universums.

Hinweis auf potenzielle Interessen­konflikte gemäß §34b WpHG:

Autor Nikolas Keßler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin. 

Wertpapier
BTC zu USD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer