DAX-1,08 % EUR/USD+0,34 % Gold+0,24 % Öl (Brent)-0,07 %

Ausverkauf am Aktienmarkt: Ein Blick auf das Ende der Durststrecke

Nachrichtenquelle: DAS INVESTMENT
25.10.2018, 09:49  |  690   |   |   
Die Aktien sind im Fallen, denn die unerwartet harte Kursänderung der US-Notenbank und Handelskonflikte machen den Investoren zu schaffen. Doch Angst vor einem Bärenmarkt wäre überzogen. Luca Paolini, Chief Strategist bei Pictet AM, erklärt warum.Die internationalen Aktienmärkte erfahren einen Dämpfer. Am 10. Oktober hatte der US-Technologieindex Nasdaq die höchsten Tagesverluste seit sieben Jahren und verlor um 4 Prozent, der S&P 500 Index durchlebte eine fünftägige Talfahrt. Bei der Ursachenforschung für den Markteinbruch steht den Investoren einiges zur Auswahl. Eine Mitschuld trägt dabei die US-Notenbank. Zu Beginn des Monats überraschte Notenbankchef Jay Powell die Märkte mit seinem Hinweis, die USA seien aktuell "noch weit" von einem für die Fed neutralen Niveau...

Weiterlesen auf www.dasinvestment.com


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel