DAX-0,11 % EUR/USD-0,15 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Aktienfonds SJB FondsPortrait. Deka TeleMedien.

Gastautor: Gerd Bennewirtz
26.10.2018, 12:45  |  1240   |   |   

Es war die Zeit der T-Aktie. Millionen Deutsche machten mit der Neuemission der Aktie der Deutschen Telekom AG ihre ersten Erfahrungen an der Börse, parallel dazu wurden 1996 zahlreiche Aktienfonds mit Fokus auf den Telekommunikationssektor aufgelegt, um das stark gestiegene Anlegerinteresse an diesem Bereich zu befriedigen. Viele dieser Fonds sind mittlerweile wieder vom Markt verschwunden, nicht aber der Deka TeleMedien. Wie hat sich der mittlerweile über zwei Jahrzehnte alte Aktienfonds für Telekommunikations- und Medienaktien über die Jahre geschlagen, wie sieht die Bilanz des von der Deka Investment GmbH verwalteten FondsProduktes aus?

Fakt ist: Wer den Fonds zum richtigen Zeitpunkt in den ersten Monaten nach seiner Auflegung erwarb, konnte sich sehr schnell über einen steilen Kursanstieg freuen. Am 19. November 1996 und damit exakt einen Tag nach dem Börsenstart der Deutschen Telekom-Aktie emittiert, lag der Erstausgabepreis bei 65,00 DEM (33,23 EUR). Alle FondsInvestoren und besonders jüngere Anleger haben richtig gehört: Damals wurden Wertpapiere tatsächlich noch in D-Mark gehandelt, die Umstellung auf Kursnotierungen in Euro fand erst am 01.01.1999 und damit gut zwei Jahre später statt. FondsInvestoren, die direkt nach der Produktplatzierung zugriffen, durften eine rasante Kursrally miterleben: Zum Jahresende 1997 notierte der Deka TeleMedien bei 92,07 DEM (47,08 EUR), Silvester 1998 wurde das Wertpapier mit 125,66 DEM (64,25 EUR) im Depot verbucht. Ganz steil nach oben bewegte sich der Deka TeleMedien zum Ausklang des letzten Jahrtausends: Am 31.12.1999 wurde der Aktienfonds bei 118,89 EUR gehandelt und hatte sich somit binnen Jahresfrist nahezu verdoppelt.

Nun dauerte es nicht mehr lange bis zum absoluten Höhepunkt: Am 06.03.2000 markierte der Deka TeleMedien seinen historischen Höchststand bei 142,49 EUR – Investoren der ersten Stunde konnten sich zu diesem Zeitpunkt über mehr als eine Vervierfachung des ursprünglichen FondsPreises freuen. Ein Gewinn von +428,80 Prozent in dreieinhalb Jahren – eine überragende Performanceentwicklung, an die Anleger, die den Deka-Fonds noch weiter im Depot hielten, nie wieder auch nur annähernd herankommen konnten. Denn bald setzte ein steiler Absturz von Telekom- und Technologieaktien ein: Parallel zum Niedergang des „Neuen Marktes“, wo der Nemax 50 als wichtigstes Kursbarometer am 10. März 2000 sein Allzeithoch erreichte, ging es mit den im FondsPortfolio enthaltenen Papieren erst allmählich, dann immer schneller bergab. Zum Jahresende 2004 notierte der Deka TeleMedien bei gerade einmal 35,81 EUR. Die extreme Aufwärtsdynamik der ersten Jahre war verschwunden, zwischenzeitlich rutschte der TeleMedien-Fonds sogar deutlich unter seinen Erstausgabepreis und markierte im Umfeld der Finanzkrise seinen tiefsten Stand bei 22,83 EUR (10.03.2009).

Aktuell bewegt sich der Deka-Fonds für Telekommunikations- und Medienaktien knapp über der 70-EUR-Marke – mehr als eine Verdoppelung des ursprünglichen Preises, immerhin, aber das eben innerhalb von 22 Jahren. Wie ist der Deka TeleMedien aktuell aufgestellt? Der Deka TeleMedien TF EUR Dis (WKN 977192, ISIN DE0009771923) hat sich auf internationale Aktien aus dem Telekommunikations- und Medienbereich spezialisiert und nimmt auch Internetunternehmen ins Portfolio auf. Basiswährung ist der Euro, als Benchmark wird der speziell von MSCI berechnete Deka Telemedia Index in EUR verwendet. Das aktuelle FondsVermögen liegt bei 406,9 Millionen Euro, als FondsManager fungiert die Deka Investment GmbH. Das weit verbreitete Vorurteil, wonach Deka-Fonds generell ihrer Konkurrenz hinterherhinken, trifft in diesem Falle offenbar nicht zu: Die Ratingagentur Morningstar bewertet den Deka TeleMedien mit der Höchstnote von fünf Sternen. Wie sieht die Renditeentwicklung dieses Klassikers unter den Telekommunikations-Fonds im Detail aus?

FondsEntwicklung. Übersichtlich.

In den knapp 22 Jahren seit seiner Auflegung hat der Deka TeleMedien eine Rendite von +4,55 Prozent p.a. in Euro erwirtschaften können (Stand 22.10.2018). Ein langfristig attraktives Renditeergebnis, wobei es unter vergleichsweise starken Schwankungen zustande gekommen ist. In unserem SJB FondsPortrait stellen wir die Kursentwicklung des Deka-Fonds dem deutschen Aktienindex DAX als Vergleichsindex gegenüber. Das Ergebnis der langfristigen Betrachtung seit FondsAuflage: Mit dem wichtigsten Kursbarometer für den deutschen Aktienmarkt und den darin enthaltenen 30 Standardwerten hätten Investoren eine um gut zwei Prozentpunkte höhere Rendite von +6,69 Prozent p.a. auf Eurobasis erzielt. Liegt die Performance des DAX seit November 1996 vor der des Deka TeleMedien-Fonds, so ändert sich dieses Bild beim Wechsel auf das nächste Zeitfenster: Bei einem Betrachtungszeitraum von zehn Jahren liegt der Deka-Fonds mit einer jährlichen Rendite von +11,88 Prozent in Euro vor dem DAX (+9,68 Prozent).

Anzeige
Seite 1 von 4


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.