DAX-1,69 % EUR/USD-0,71 % Gold-0,21 % Öl (Brent)-6,81 %

Mining: Die wichtigsten Kurznews der Woche auf einen Blick!

Nachrichtenquelle: Rohstoffbrief.com
02.11.2018, 15:05  |  2306   |   |   

Rohstoffbrief.com fasst jeden Freitag die wichtigsten Kurznews aus der Welt des Minings und der Rohstoffe kompakt zusammen. Zu den Themen heute zählen Eldorado Gold, Hudbay Minerals, Alamos Gold, Chinas Uranhunger, Orocobre, Barrick Gold, der Daimler-Konzern, BHP, Cartier Resources und viele mehr.

Eldorado investiert 520 Mio. Dollar in der Türkei

Eldorado Gold  baut sein Türkei-Geschäft aus. Die Kanadier wollen 520 Mio. Dollar für den Bau einer Mühle auf der Kışladağ-Goldmine investieren. Die Betriebsaufnahme ist für das erste Halbjahr 2021 geplant. Kışladağ ist derzeit eine Heap Leach-Operation, allerdings hatte Eldorado Probleme bei den Gewinnungsraten. Daneben teilte Eldorado mit, dass man bei dem im vergangenen Jahr von Integra Gold für 590 Mio. Dollar erworbenen Lamaque-Projekt eine Genehmigung für den Betrieb der Mühle erhalten haben und somit einen wichtigen Schritt in Richtung Produktion gemacht hat.

 

Hier können Sie diesen Artikel auf einer Seite lesen!

 

Hudbay will Mason Resources kaufen

Kleine, aber spannende Übernahme in Kanada: Hudbay Minerals hat mit dem Management von Mason Resources eine Vereinbarung zur Übernahme getroffen. Demnach wird Mason mit rund 31 Mio. CAD bewertet. Die Aktionäre sollen für jede ihrer Aktien 0,40 Dollar in Cash erhalten. Hudbay hält bereits 14 Prozent an Mason. Ob der Deal durchgeht, ist aber offen. Denn der andere Großaktionär, Waterton Global Resources, wies erst jüngst Übernahmeambitionen zurück. Die Mason-Aktien notierten vor Bekanntgabe der Übernahme bei rund 0,18 Dollar und steht nun in Höhe des Übernahmeangebots. Das Unternehmen entwickelt das Mason Ann-Kupferprojekt in Nevada.

Cartier Resources: Kurze Freude

Die neue Freude am Goldpreis macht sich noch nicht überall am Explorermarkt bemerkbar. So legte Cartier Resources überragende Bohrergebnisse für sein Chimo-Projekt vor. Die Aktie reagierte zunächst mit einem Sprung von mehr als 30 Prozent nach oben. Bereits nach zwei Tagen waren die Kursgewinne aber zu einem Großteil wieder aufgezeht. Allerdings bietet das auch Chancen, denn Cartier ist wie die oben genannte Mason Resources ein wenig beachteter Goldexplorer, der vor einer Übernahme stehen dürfte. Wir haben die Fakten an dieser Stelle zusammengetragen.

Chinesen wollen sich an Uranfirmen beteiligen

Die staatliche China National Nuclear Corporation (CNNC) will sich an ausländischen Uranproduzenten beteiligen. Demnach habe man vor allem den nordamerikanischen Raum im Blick, wie ein chinesischer Uran-Manager auf der IMARC Mining Konferenz in Melbourne verriet. Angesichts des laufenden Handelskriegs und der politischen Spannungen mit den USA würden wir auf Kanada als Zielland tippen. China baut oder plant aktuell mehrere dutzend neue Atomkraftwerke. Die Nachfrage des Landes nach Uran soll laut Ni Tao von China National Uranium auf 88.000 bis 100.000 Tonnen im Jahr 2025 steigen.

Barrick und Randgold erhöhen Dividenden

Vor Abschluss der Übernahme von Randgold Resources durch Barrick Gold hübschen beide Unternehmen ihre Dividenden auf. So erhöht Randgold seine Auszahlung von 2,00 auf 2,69 Dollar. Barrick wiederum will fürs vierte Quartal 7 statt 5 Cent ausschütten. Die Erhöhungen sind wohl eine Antwort auf die Reaktion von Analysten. Die hatten kritisiert, dass Barricks Übernahmeprämie zu mickrig ausgefallen sei. Randgolds Zahlung soll vor Abschluss der Transaktion erfolgen. Schon nächste Woche stimmen die Aktionäre über den Deal ab. Unterdessen haben die südafrikanischen Kartellbehörden der Übernahme ohne Auflagen zugestimmt.

Daimler geht den US-Schulbus-Markt elektrisch an

Die Daimler-Tochter Thomas Built Busses hat zusammen mit Proterra elektrisch angetriebene Schulbusse für den US-Markt entwickelt. Die Aufladezeit beträgt rund drei Stunden, die Batteriekapazität 180 kWh. Erst im September hatte Proterra 155 Mio. US-Dollar bei Investoren eingesammelt. Mit dabei war neben bekannten Namen wie Tao Capital oder G2VP eben auch der Daimler-Konzern. Thomas Built Busses ist eine Tochter von Daimler Trucks North America und dominiert den Markt für Schulbusse. Ein schlaues Köpfchen hat auch schon ausgerechnet, dass 500.000 elektrisch angetriebene Schulbusse einer Batteriekapazität von 5 Mio. Tesla Model 3 entsprechen würden.

Hier können Sie diesen Artikel auf einer Seite lesen!

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel