DAX-1,29 % EUR/USD-0,64 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-5,66 %

Beliebte Dividendenaktien: Wo Novo Nordisk, Aareal Bank und Nestlé in fünf Jahren stehen werden

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
03.11.2018, 09:07  |  803   |   |   

Als Investoren sollten wir zwar in der Gegenwart nach günstigen Gelegenheiten Ausschau halten – allerdings auch stets ein bisschen in der Zukunft leben. Immerhin agieren wir regelmäßig langfristig und erwarten, dass unsere Investitionen in einem langen zeitlichen Horizont regelrecht aufblühen.

In diesem Sinne kann es sich manchmal anbieten, sich konkret zu überlegen, wo die eine oder andere Aktie in fünf Jahren wohl stehen könnte. Und genau das wollen wir heute bei Novo Nordisk, der Aareal Bank und Nestlé einmal ausprobieren.

Novo Nordisk: Erweiterung und ausgebaute Marktführerschaft

Novo Nordisks (WKN: A1XA8R) Geschäftsumfeld ist derzeit sehr bewegt. Zum einen stehen die Dänen relativ kurz davor, ihr orales Diabetespräparat und Wundermittel Semaglutide zur Marktreife zu führen. Zumindest deuten die bisherigen klinischen Studien darauf hin.

Zum anderen ist Novo Nordisk derzeit verstärkt dabei, sich mit weiteren Mittelchen im Adipositas-Geschäft zu etablieren. Definitiv ein interessanter Markt in unserer im wahrsten Sinne des Wortes übersättigten westlichen Welt.

Genau in diesen zwei Bereichen dürfte für Novo Nordisk auch in Zukunft die Musik spielen. Mit dem innovativen Wirkstoff Semaglutide könnte das Unternehmen einmal mehr seinen Anspruch als weltweit führender Diabetesversorger unterstreichen. Selbst dann, wenn die gängige US-Konkurrenz einen prinzipiell ähnlichen Wirkstoff mit zeitlichem Versatz auf den Markt bringen kann.

Außerdem könnte sich Novo Nordisk mit den Adipositas-Wirkstoffen vom klassischen Hauptgeschäftsfeld etwas unabhängiger machen. Die Dividendenstory mit bis dahin 25 Erhöhungen in Folge dürfte weiterhin intakt bleiben. Novo Nordisk könnte in fünf Jahren dann sogar den Einzug in den dividendenaristokratischen Kreis feiern.

Aareal Bank in ausgebauter Nische?

Weiter geht es nun mit der Aareal Bank (WKN: 540811). Dieser ausgeklügelte Immobilienfinanzierer und Immobilienfinanzierungsdienstleister könnte in den nächsten fünf Jahren eher konstant performen – und dabei weiterhin reichlich Dividenden an seine Anteilseigner ausschütten.

Die derzeitige Zinssituation belastet natürlich das Kreditgeschäft der Aareal Bank. Nichtsdestoweniger ist das Neukundengeschäft mit rund 2,7 Mrd. Euro auch in diesem Jahr stark und konnte den Vorjahreswert (wieder einmal) deutlich übertreffen.

Sollten die Zinsen innerhalb der nächsten fünf Jahre steigen, könnten auch die Erträge der Aareal Bank wieder steigen. Hier bliebe allerdings abzuwarten, ob sinkende Neugeschäftsvolumina – bedingt durch eine generell sinkende Nachfrage nach Immobilien – dieser Entwicklung entgegenwirken werden.

Daher tippe ich für die nächsten Jahre eher auf verlässliche Konstanz. Auch wenn sich der bislang erst in 20 Staaten tätige Finanzdienstleister durchaus noch in so manchem regionalen Markt breitmachen könnte.

Nestlé nach der Restrukturierung

Auch wenn Nestlé (WKN: A0Q4DC) eigentlich immer für große Beständigkeit gestanden hat, könnten die nächsten Jahre durchaus interessant werden – wohlgemerkt im positiven Sinne.

Nestlé ist derzeit nämlich dabei, Produktionsstandorte und einzelne Produkte auf den Prüfstand zu stellen, um noch profitabler zu werden. Insgesamt plant der Nahrungsmittelkonzern, bis zum Jahre 2020 die operative Marge von 14,7 % auf 18,5 % anzuheben, was selbst bei einem moderaten Umsatzwachstum für spürbar bessere Ergebnisse sorgen könnte.

Zudem dürfte auch bei Nestlé die Dividendenstory weiterhin intakt bleiben. Die bisherigen 22 Erhöhungen in Folge werden voraussichtlich in drei Jahren in der Dividendenaristokratie münden. Für auf Verlässlichkeit bedachte Einkommensinvestoren sind das mit Sicherheit ebenfalls gute Aussichten.

Fünf Jahre – erst ein Anfang?

Fünf Jahre in die Zukunft zu schauen kann einem letztlich dabei helfen, ein Gespür für Chancen, Risiken und Möglichkeiten einer Aktie zu entwickeln. Nichtsdestoweniger ist das aber häufig erst der Anfang.

Wenn du diese – oder eine andere Aktie – nämlich am liebsten für immer halten möchtest, sind die nächsten fünf Jahre lediglich ein Indikator für das weitere Potenzial. Zwar werden sich, je weiter man in die Zukunft schaut, gewisse Unwägbarkeiten verstärken. Wer früh jedoch in viele potenzielle zukünftige Richtung denkt, wird in der Regel ein noch besseres Gespür für ebenjene Chancen und Risiken bekommen können.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Seite 1 von 3


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel