DAX-1,02 % EUR/USD+0,31 % Gold+0,17 % Öl (Brent)-0,86 %

Cryptos with Block66 Der Bitcoin verhält sich fast perfekt. Nur ein Sell-out fehlt noch.

Gastautor: Oliver Michel
04.11.2018, 00:02  |  2091   |   |   

Keine Volatilität. Kein Volumen. Klassischer Squeeze-out. Raus mit den zittrigen Händen. Perfekt. Würde nicht der Sell-out fehlen.

03. November 2018 - 23:45 Uhr

Keine Volatilität. Kein Volumen. Klassischer Squeeze-out. Raus mit den zittrigen Händen. Perfekt. Würde nicht der Sell-out fehlen.

Man sollte nicht überrascht sein, wenn die Dinge am Ende genau so eintreffen, wie man sie erwartet hat. Zu Anfang diesen Jahres hatten wir über das Crash Pattern gesprochen, dass ein Wert, eine Aktie, ein Coin oder ein Index vor sich hat, wenn er nach einer euphorischen Entwicklung mit gigantischen Höchstständen dann konsolidiert. Bis heute hat sich der Bitcoin seit seinem Hoch im Dezember letzten Jahres ziemlich genau daran gehalten.

Der Bitcoin legte zunächst zwei Abwärtsschübe mit anschließenden Erholungen hin. Gekennzeichnet durch die beiden linken pink-farbenen Linien im logarithmischen 1-Tages-Chart. Der steilste und zeitlich kürzeste war der erste Abwärtsschub. Der zweite war dann nicht mehr ganz so steil und dauerte auch schon etwas länger. Aktuell befinden wir uns im dritten Schub nach unten. Der ist flach und dauert. Genau so haben z.B. auch schon die NASDAQ 2001/02 und auch der Bitcoin 2014/15 konsolidiert. Insofern läuft alles nach Plan. Und die aktuelle dritte Phase, in der wir uns befinden, ist nun mal gekennzeichnet durch niedrige Volatilität und niedriges Handelsvolumen. Das seit Dezember letzten Jahres sinkende Handelsvolumen ist übrigens unten im Chart sehr gut nachzuvollziehen. Insofern war klar, dass wir früher oder später in diese langweile Squeeze-out-Phase kommen würden mit einer schier nicht enden vollenden Seitwärtsbewegung, die sich über Tage, Wochen oder gar Monate hinziehen kann.

Der Bitcoin durchläuft auf den ersten Blick also das klassische Crash Pattern in einer nahezu perfekten Art und Weise. Am Ende der Squeeze-out-Phase ist der Boden gebildet und es geht wieder aufwärts. Alles Wunderbar. Die ganze Sache hat allerdings einen Schönheitsfehler. Und das macht mich hinsichtlich der aktuellen Entwicklung etwas mißtrauisch. Es fehlt der Sell-out! Ein kurzfristiger absoluter Ausverkauf des Bitcoins mit einer schönen V-Formation.

Solange wir dieses wesentliche Element eines Crash Patterns nicht gesehen haben, glaube ich nicht daran, dass wir die Konsolidierung im Bitcoin abgeschlossen haben! Entweder kommt dieser Sell-out alsbald oder wir sehen in der nächsten Phase nochmals steigende Preise und danach erst den Sell-out. Aber sehen sollten und müssen wir den Sell-out. Das ist zumindest meine Meinung. Das ist für mich auch ein ganz wesentliches Kriterium für den Einstieg in Long-Positionen in Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash und IOTA mit meinem eToro-Konto CryptosWithB66, das diesem Blog zugrunde liegt.

An dieser Stelle ist es wichtig, den Wunsch von steigenden Coin-Preisen in Verbindung mit einem Investment in Coins ganz nüchtern zu entkoppeln von den Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit ein solcher Anstieg auf einem guten Fundament aufsetzt und damit dann auch nachhaltig sein kann. Ungeduld wäre kein guter Ratgeber. Auch ein Crash Pattern braucht seine Zeit, um sich komplett zu entfalten und aufzulösen.

Oliver Michel

 

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Konto mit dem Namen CryptosWithB66 bei eToro.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel